ANZEIGE

Haustier Hund: Vorteile, Nachteile

Ist ein Hund ein gutes Haustier? Wenn du dir einen Hund als Haustier wünschst, findest du in diesem Artikel interessante Infos darüber, welche Vor- und Nachteile ein Hund als Haustier hat und, was du vor dem Kauf unbedingt wissen solltest.

Vorteile

Hunde sind treue Freunde

Hunde lernen gerne Tricks

Hunde lassen sich gerne streicheln

Hunde spielen gerne

Der Anblick eines schwanzwedelnden Hundes heitert auf

Hunde trösten, wenn man Kummer hat oder sich alleine fühlt

Nachteile

Gassi gehen - auch bei schlechtem Wetter oder bei Krankheit

Zecken in der Wohnung

Zeit für Spielen, Trainieren, Beschäftigen

Kot einsammeln beim Gassi gehen

Kosten für Futter, Spielzeug und Tierarzt

Hundehaare in der Wohnung

Hunde verbreiten oft einen deutlichen Geruch

Gassi gehen

Kleine Hunde können unglaublich verspielt sein und einen großen Bewegungsdrang haben, große dagegen wollen nicht immer einen „Marathon“ laufen – und umgekehrt. Der Charakter, das Temperament und die Rasse sind ausschlaggebend dafür, wie viel Bewegung ein Hund braucht.

Portugiesischer Wasserhund Portugiesischer Wasserhund - Foto: Brook Robinson/Shutterstock

Hunde haben Freude am Lernen

Hunde sind sehr begeisterungsfähige Tiere und lernen mit viel Freude. Über die üblichen Kommandos wie Sitz, Platz, Aus gibt es viele tolle Tricks, die ein Hund mit etwas Training schnell „drauf hat“. Eine fordernde Beschäftigung ist für den Vierbeiner sogar ganz besonders wichtig, denn sonst kann es passieren, dass er unausgeglichen ist und störendes Verhalten entwickelt.

Was deine Eltern überzeugt!

1. Gassi bzw. Spazierengehen verbessert die Fitness.
2. Ein Hund als Haustier hilft, Stress und Belastungen des Alltags zu vergessen.
3. Hundehalter schließen schnell neue Freundschaften mit anderen Menschen und/oder Hundehaltern.
4. Ein Hund kann seinen Besitzer im Notfall durch seine Anwesenheit oder auch durch spezielles Training beschützen.
5. Kinder lernen, verantwortungsbewusst zu sein.

Checkliste: Das muss stimmen!
  • Alle Familienmitglieder sollten einverstanden sein.
  • Ein Hund darf nicht länger als fünf Stunden alleine gelassen werden.
  • Ein Hund braucht mindestens 2 Stunden Aufmerksamkeit pro Tag.
  • Ein Hund braucht Platz.
  • Ein Hund muss 2-3-mal am Tag gefüttert werden und braucht frisches Wasser.
  • Ein Hund braucht Auslaufmöglichkeiten in der Nähe (Park, Wald).
  • Keine Hundehaar-Allergie

Mehr Infos:
Kosten für einen Hund im Monat
Hunderassen
Hunde-Steckbrief