ANZEIGE

Fischkatze

Steckbrief Fischkatze

Größe bis 57-75 cm (ca. 40 cm Schulterhöhe)
Geschwindigkeit bis 55 km/h
Gewicht bis 5-16 kg
Lebensdauer 10-12 Jahre
Nahrung Fische, Frösche, Insekten, Krebse, Mäuse, Vögel
Feinde -
Verbreitung Nepal, Indien, Thailand, Bangladesch, Sri Lanka
Lebensraum Sumpf, Seen, Flüsse
Ordnung Raubtiere
Familie Katzen
Wissenschaftl. Name Prionailurus viverrinus
Merkmale fischt mit seinen Pfoten

Autor SarahRDie Fischkatze hat ein oliv-graues Fell mit dunklen Streifen, länglichen Flecken und einem weißen Bauch. Ihr Kopf ist lang, aber schmal.

Eine Katze unterwegs als Seeräuber

Anders als andere Katzen ist die Fischkatze überhaupt nicht wasserscheu. Stattdessen watet, schwimmt oder taucht sie gerne in Gewässern, um dort Fische, Frösche oder andere Tiere zu fangen. Ihre Pfoten besitzen sogar Ansätze von Schwimmhäuten.

Fischkatze Fischkatze - Foto: Silke/tierchenwelt.de

Fischkatzen sind angriffslustig

Die Fischkatze gilt als extrem aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlt. Trotz ihrer Größe scheut sie auch nicht davor, ein ausgewachsenes Rind anzugreifen. Sie soll auch schon so manchen Hund, der sie bedroht hat, getötet haben.

Gefährdung

Die IUCN schätzt, dass es inzwischen weniger als 10.000 Fischkatzen auf der Welt gibt. Sie werden als stark gefährdet eingestuft. Die IUCN ist eine internationale Organisation, die sich für Natur- und Artenschutz einsetzt. Sie erstellt z. B. die „rote Liste gefährdeter Arten“.

Fischkatze Fischkatze - Foto: Silke/tierchenwelt.de

Fortpflanzung

Nach etwa 60-70 Tagen Tragzeit kommen die Jungen zur Welt. Für gewöhnlich sind es 1-4 Baby-Fischkatzen, die gerade mal 150 g wiegen. Sie öffnen nach gut zwei Wochen ihre Augen und bleiben für mehrere Monate bei ihrer Mutter.

Dieser Steckbrief stammt von tierchenwelt-Fan Sarah R. Vielen Dank für den tollen Artikel! Willst du auch einen Fan-Steckbrief schreiben?

Weitere Tiere im Lebensraum Sumpf:

Die Fischkatze ist verwandt mit:

  • Bengalkatze
  • Sundakatze

Fischkatze Fischkatze - Foto: Silke/tierchenwelt.de

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.