ANZEIGE

Katzen, die selten miauen

Es gibt Katzenrassen, die häufiger miauen und solche, die das grundsätzlich weniger häufig tun. In diesem Artikel erfährst, welche seltener miauen. Dazu gehören zum Beispiel Kartäuser, Norwegische Waldkatzen, Russisch Blau und Maine Coon. Die vollständige Liste findest du am Ende des Artikels.

Es kann tatsächlich ein bisschen auf den Keks gehen, wenn eine Katze ständig miaut. Zumal ein Miauen schnell über 45 db (Dezibel) liegen kann. Das liegt knapp über der Grenze, ab der man sich nicht mehr konzentrieren kann und abgelenkt ist. Wer für die Schule, das Studium oder für den Job lernen möchte oder gerne in Ruhe liest oder meditiert, wird sich schnell gestresst fühlen. Da reicht oft schon ein einzelnes Maunzen und schon hat man „den Faden“ verloren. Menschen, die häufiger unter Migräne leiden, werden auch nicht unbedingt Freude daran haben.

Warum miauen Katzen?

Miauen ist für Katzen - abgesehen von der Körpersprache - ihr einziges Mittel, dir etwas mitzuteilen, mit dir zu sprechen. Sie tun es, um dir „Hallo“ zu sagen oder, wenn sie hungrig sind, mit dir spielen möchten, eine Verletzung haben oder krank sind. Wie sonst sollten sie dir das zeigen? Sie können zwar mit ihrem Pfotenabdruck als Touch-ID Smartphones entsperren, aber schreiben können sie bis jetzt noch nicht und Telepathie beherrschen sie - soweit uns bekannt ist - auch noch nicht ;)

Fakt ist aber: Katzen miauen eben. Das kann man ihnen nicht abgewöhnen. Und stumme Katzen gibt es auch nicht. Selbst ruhige Katzen miauen ab und zu. Damit muss man leben, wenn man eine Katze haben möchte. Aber mal ehrlich: Es könnte schlimmer sein, oder?

Zwei Katzen = doppelt so viel Miauen?

Das könnte man meinen, aber es ist zum Glück nicht so. Zwei Katzen sind häufig stiller, als eine alleine, denn sie haben dann einen Artgenossen als „Ansprechpartner“, mit dem sie sich anders verständigen. Das Miauen ist tatsächlich eine Art Nachahmen der menschlichen Sprache, das sie erst im Zusammenleben mit uns erlernen.

Hinhören, nicht weghören

Man tut sich selbst einen Gefallen, diese Form der Kommunikation wertzuschätzen und liebevoll damit umzugehen, wenn eine Katze mal „quasselt“. Eine Übersicht über mögliche Gründe und Tipps, was man bei häufigen/lauten Miauen tut, findest du ihm Artikel über Katzen, die häufig miauen.

Katzen, die selten miauen