ANZEIGE

Die 26 beliebtesten Katzenrassen und ihr Charakter

Hier ist eine Übersicht über die 26 schönsten und beliebtesten Katzenrassen! Für jede Rasse gibt es einen ausführlichen Steckbrief mit Charakter, Verhalten, Farbe, Felllänge, Herkunft, Merkmale, Besonderheiten plus schöne Bilder aller vorgestellten Rassekatzen. Außerdem erfährst du, welche Katzenarten viel haaren, gerne kuscheln und verschmust oder besonders verspielt sind.

Welche Katzenrasse passt am besten zu mir?

Katzenrassen wie Maine Coon, Ragdoll und Britisch Kurzhaar sind besonders bei Anfängern beliebt, weil sie sanftmütig und umgänglich sind. Außerdem stellen sie keine größeren Ansprüche an Mensch und Wohnung. Katzenrassen wie zum Beispiel Bengal oder Savannah wünscht sich dagegen erfahrenere „Dosenöffner“, weil sie ein großes Bedürfnis nach Beschäftigung, Platz und Aufmerksamkeit haben.

Grundsätzlich gilt natürlich: Alle hier vorgestellten Katzenrassen sind für Familien mit Kindern geeignet. Trotzdem darf man natürlich nicht vergessen, dass jedes Tier eine eigene Persönlichkeit, eigene Vorlieben und Abneigungen hat. Und zwar unabhängig von der Rasse.

Alle Katzenrassen im Überblick:

Katzen, die sich für die Wohnung eignen

Im November ist es oft kalt und nass. Wir bleiben lieber daheim und kuscheln mit unseren Haustieren. Vor allem in der Stadt ist es zudem schwierig, seine Katze nach draußen zu lassen. Die Gefahr, dass etwas passiert, ist sehr hoch. Die gute Nachricht ist: Auch wenn es die meisten Katzen genießen, nach draußen zu dürfen, gibt es Rassen, denen es weniger ausmacht, drinnen im Haus zu bleiben. Die besten Wohnungskatzen sind:

  • Perser
  • Exotische Kurzhaarkatze
  • American Shorthair
  • Russisch Blau
  • Sphynx
  • Ragdoll
  • Schottische Faltohrkatze
  • Heilige Birma
  • Burma
  • Britisch Kurzhaar

Die beliebtesten Kurzhaarkatzen

Oft fällt die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Felllänge schnell – weil langes Fell mehr Aufwand bedeutet. Wir haben die Ranglisten der größten Katzenzucht-Organisation der Welt („Cat Fanciers`Association“) durchforstet und verraten dir die beliebtesten und häufigsten Kurzhaarrassen der Jahre 2017-2020:

  • 1. Exotische Kurzhaarkatze
  • 2. Britisch Kurzhaar
  • 3. Devon Rex
  • 4. Abessinier
  • 5. American Shorthair
  • 6. Schottische Faltohrkatze
  • 7. Sphynx
  • 8. Siam
  • 9. Bengal
  • 10. Russisch Blau
  • 11. Burma
  • 12. Kartäuser

Wie viele Katzenrassen gibt es?

Es ist erstaunlich: Es gibt weit über 200 Hunderassen, aber nur etwa 40 Katzenrassen. Hunde wurden schon ab dem 13. Jahrhundert gezüchtet, bei Katzen wurden eigenständige Rassen dagegen erst seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Warum sehen sich Katzen ähnlicher als Hunde?

Hunde wurden für verschiedene Aufgaben gezüchtet: Für das Jagen im Dachsbau (Dackel, klein und lang), für das Helfen beim Fischen (Retriever, „Schwimmhaut“ zwischen den Zehen) oder für die Jagd (Windhund, schmal und lange Beine). Da sich Katzen aber beharrlich weigern, sinnvolle Aufgaben zu übernehmen (nur Spaß!), wurden vor allem Fellfarben und Felllänge gezüchtet.

Freigänger oder Wohnungskatze

Einige Katzenrassen haben einen besonders starken Drang nach „Freiheit“ und sollten nicht als Wohnungskatze gehalten werden. Britisch Kurzhaar, Ragdoll, Russisch Blau, Heilige Birma, Perser, Türkisch Angora und Maine Coone sind dagegen eher gemütlich und können sich auch in vier Wänden wohl fühlen. Trotzdem: Die reine Wohnungshaltung findet aber sicher keine Katze schön.

Schon gewusst?

Die älteste gezüchtete Katzenrasse ist die Angorakatze.

In unserem großen Lexikon findest du den richtigen Name für deine Katze!