ANZEIGE

American Shorthair

Steckbrief American Shorthair

Gewicht 3-4,5 kg
Herkunft England
Farbe braun, silber, schwarz, weiß, creme; mehrfarbig
Fell kurz, dicht
Lebensdauer 15-20 Jahre
Charakter treu, sanftmütig, anpassungsfähig, ruhig
Aktiv Katze Aktiv
Verspielt Katze Verspielt
Unabhängig Katze Unabhängig
Miaut Katze Miaut
Haaren Katze Haaren

Wertung = Sehr/Viel; Wertung = Wenig/Kaum

Rassebeschreibung

Die American Shorthair hat einen ruhigen, freundlichen und vor allem sehr ausgeglichenen Charakter. Sie ist nicht besonders aktiv, aber auch nicht ausgesprochen faul. Sie ist nicht aufdringlich, aber auch nicht zurückhaltend oder kühl. Sie „spricht“ (= miaut), aber quasselt nicht. Sie ist intelligent und liebt Spielzeug zum Knobeln, braucht aber nicht ständig neue Herausforderungen wie andere Katzen. Sie ist also so etwas wie der „perfekte Mix“.

Die American Shorthair gehört nicht zu den schüchternen Katzen, die sich vor Fremden erst einmal verstecken. Sie kommt meistens sehr gut mit allen Menschen aus. Auch mit Hunden. Eines mag die Katze aber gar nicht: hochgehoben zu werden. Sie bleibt viel lieber ganz nah neben ihrem Menschen, anstatt auf seinen Schoß zu springen.

American Shorthair American Shorthair - Foto: Andrew Ivan/Shutterstock

Die „Cat Fancier's Association“ (eine amerikanische Katzenzucht-Organisation) veröffentlicht jedes Jahr eine Liste der beliebtesten Katzenrassen, und zwar auf Basis der neu registrierten Katzen über ein Jahr hinweg. Die American Shorthair lag 2018 auf Platz 6 von 45.

Aussehen

Die American Shorthair ist eine mittelgroße bis große Katze mit einem offenen, hübschen Gesicht und großen Augen. Ihre Schnauze ist etwas kantig. Weil sie früher eine Jägerin war, hat sie einen muskulösen, starken Körper, ist aber gleichzeitig wendig und ausdauernd. Ihr Fell ist dicht und kurz und kann die unterschiedlichsten Farben (ein- oder mehrfarbig) sowie die unterschiedlichsten Muster (Tabby, Schildpatt, Calico etc.) besitzen.

American Shorthair American Shorthair - Foto: Tamila Aspen (TAStudio)/Shutterstock

Geschichte

Nicht nur Menschen segelten nach der Entdeckung Amerikas mit dem Schiff über den Atlantischen Ozean. Es waren auch Katzen mit an Bord! Wie kam es dazu? In den Lebensmittelvorräten (sowohl an Bord als auch auf dem neuen Land) trieben sich Mäuse, Ratten und andere Nager herum, fraßen sie auf und übertrugen Krankheiten. Also nahm man Katzen mit, um die Nager in Schach zu halten.

Die American Shorthair ist eine dieser Katzen, die als „einfache“ Hauskatze von England nach Amerika „auswanderte“. Seit 1906 ist sie eine eigenständige, anerkannte Katzenrasse.

Schon gewusst?

Die American Shorthair ist größer, schlanker und kräftiger als die verwandte Britisch Kurzhaar.

American Shorthair American Shorthair - Foto: Khattiya Surarak/Shutterstock

Zurück zu Abessinier | Weiter zu Balinesenkatze