ANZEIGE

Norwegische Waldkatze

Steckbrief Norwegische Waldkatze

Gewicht 3,5-9,5 kg
Herkunft Norwegen
Farbe weiß, schwarz, blau, rot, gold; mehrfarbig
Fell lang, dicht, dick, zottelig
Lebensdauer 10-14 Jahre
Charakter unabhängig, sanftmütig, freundlich, sportlich
Aktiv Katze Aktiv
Verspielt Katze Verspielt
Unabhängig Katze Unabhängig
Miaut Katze Miaut
Haaren Katze Haaren

Wertung = Sehr/Viel; Wertung = Wenig/Kaum

Rassebeschreibung

Die Norwegische Waldkatze sieht wild und unzähmbar aus, ist aber eine sehr ausgeglichene, sanftmütige, liebevolle und freundliche Katze. Egal, wie hektisch es gerade um sie herum ist, sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch mit Veränderungen kommt sie gut zurecht (im Gegensatz z. B. zur Russisch Blau) und ist somit das perfekte Haustier für eine Familie, in der immer was los ist und kein Tag gleich.

Zusammen mit der Maine Coon und der Ragdoll ist die Norwegische Waldkatze eine der größten und schwersten Katzenrassen. In Norwegen ist sie als Skogatt bekannt. Das heißt Waldkatze. In den USA sagt man Wegie zu ihr (ausgesprochen: wieh-djieh), als Kurzform von (Nor)wegi(an Forest Cat).

Die Norwegische Waldkatze ist sehr verspielt und nicht weniger neugierig. Sie erkundet jeden Winkel und klettert mit Leidenschaft überall hinauf. Man sieht sie daher häufig auf hohen Bücherregalen herumturnen. Ein hoher Katzenbaum ist für sie also besonders wichtig. Wenn sie nach draußen darf (was dringend empfohlen ist), jagt sie Bäume hinauf und im Gegensatz zu anderen Katzen kommt sie auch sehr geschickt wieder hinunter.

Norwegische Waldkatze Norwegische Waldkatze - Foto: Elisa Putti/Shutterstock

Sie ist eher unabhängig und kann sich gut mit sich selbst beschäftigen. Aber sie sollte niemals zu lange alleine gelassen werden - schließlich fühlen auch wir Menschen uns schrecklich einsam, wenn wir länger niemanden sehen oder hören.

Wie fast alle großen Katzen, sitzt die auch Norwegische Waldkatze nicht so gerne auf dem Schoß. Dafür genießt sie es, ausgiebig gekrault und gestreichelt zu werden und bedankt sich dafür mit einer liebevoll gemeinten Kopfnuss.

Mit anderen Katzen und Hunden versteht sich die Norwegische Waldkatze sehr gut. Nur bei Fremden ist sie zurückhaltend.

Norwegische Waldkatze Norwegische Waldkatze - Foto: Elisa Putti/Shutterstock

Aussehen

Die Norwegische Waldkatze ist groß und schwer. Sie wird manchmal mit der Maine Coon verwechselt, weil sich beide recht ähnlich sehen. Die Norwegische Waldkatze hat aber ein eher dreieckiges Gesicht, eine gerade Nase und eine flache Stirn. Das Gesicht der Maine Coon ist mehr keilförmig, sie hat hohe Wangenknochen und sieht immer ein bisschen so aus, als würde sie lächeln. Beide haben zwar ein schönes, dichtes, dickes Fell, aber nur bei der Norwegischen Waldkatze sind die Haare gleichmäßig lang. Ihre Augen sind grün, gold- oder kupferfarben.

Geschichte

Einer nordischen Sage nach sollen zwei riesige Katzen den Streitwagen der Göttin Freya gezogen haben. Es heißt, die Katzenrasse sei schon über 4.000 Jahre alt.

Schon gewusst?

Norwegische Waldkatzen haben an ihren Pfoten Haarbüschel. Man nennt sie auch „Schneeschuhe“.

Norwegische Waldkatze Norwegische Waldkatze - Foto: Joanna22/Shutterstock

Zurück zu Maine Coon | Weiter zu Perser