ANZEIGE

Burma

Steckbrief Burma

Gewicht 4-6 kg
Herkunft Burma, Thailand
Farbe schoko, rot, creme, braun, blau; mehrfarbig
Fell kurz, samtig
Lebensdauer 12-18 Jahre
Charakter intelligent, voller Energie, bestimmt, neugierig
Aktiv Katze Aktiv
Verspielt Katze Verspielt
Unabhängig Katze Unabhängig
Miaut Katze Miaut
Haaren Katze Haaren

Wertung = Sehr/Viel; Wertung = Wenig/Kaum

Rassebeschreibung

Die Burma, Burma-Katze oder Burmese ist eine ganz bezaubernde Katzenrasse. Sie hat einen sehr offenen, freundlichen, liebevollen Charakter, kuschelt gerne, sitzt gerne auf dem Schoß, ist aber auch sehr aktiv, neugierig, lebendig und verspielt.

Sie zeigt gerne ihre akrobatischen Fähigkeiten, indem sie mit einem Satz auf ein hohes Regal springt - oder von einem zum anderen. Am liebsten natürlich, wenn ihr dabei jemand zusieht, denn sie genießt die Aufmerksamkeit ihrer Menschen. Vor allem die Katzendamen sind wie kleine Prinzessinnen, die erwarten, ständig beachtet zu werden. Die Kater sind etwas entspannter und ruhiger.

Man merkt ganz deutlich, dass in der Burma auch etwas Siamkatze steckt, denn sie lernt gerne und schnell Tricks, für die eigentlich sonst Hunde bekannt sind: „Fang“, „Sitz“, „Rolle“, „Komm“. Sie geht sogar an der Leine. Um ein so cleveres Köpfchen zu beschäftigen, sind übrigens Intelligenz- und Puzzle-Spiele ideal.

Burma Burma - Foto: Seregraff/Shutterstock

Wie die Siam spricht sie auch außerordentlich gerne und „diskutiert“ mit ihrem Menschen über die Nachrichten in der Zeitung, „kommentiert“ die neue Serie im TV oder „hilft“ beim telefonieren.

Weil die Burma Gesellschaft liebt, leidet sie ganz schrecklich darunter, wenn sie alleine ist. Am besten ist es, sie zusammmen mit einer zweiten Burma zu halten. Sie versteht sich aber auch mit anderen Katzen oder Hunden.

Burma Burma - Foto: jojosmb/Shutterstock

Aussehen

Die Burma hat ein seidig-weiches Fell und einen muskulösen und kompakten Körper. Deshalb wird die Katze auch scherzhaft als „Ziegelstein in Seide“ bezeichnet. Die ursprüngliche Fellfarbe ist ein dunkles Braun, das als Sable oder Seal bezeichnet wird. Mittlerweile gibt es auch Blue, Champagne/Chocolate, Lilac und weitere Farben. Ihr Kopf ist ist rund und ihre großen Augen sind gelb oder goldfarben.

Geschichte

Die Burma stammt von einer schokoladefarbenen Katze namens Wong Mau ab. Sie wurde zwischen 1920-1930 durch einen Seefahrer von Burma mit in die USA gebracht.

Schon gewusst?

Die Burma gilt als die langlebigste Katzenrasse der Welt. Eine Lebenserwartung von von 16 bis 20 Jahren ist „normal“ und ein noch höheres Alter oft keine Überraschung.

Burma Burma - Foto: Alinute Silzeviciute/Shutterstock

Zurück zu British Kurzhaar | Weiter zu Devon Rex