ANZEIGE

Chipmunk

Steckbrief Chipmunk / Backen-Streifenhörnchen

Größe 18,5 cm bis 28,5 cm
Geschwindigkeit bis 33 km/h
Gewicht 32-150 g
Lebensdauer 4-8 Jahre
Nahrung Nüsse, Samen, Insekten, Früchte
Feinde Falken, Waschbären
Verbreitung Nordamerika
Lebensraum Wald
Ordnung Nagetiere
Familie Hörnchen
Wissenschaftl. Name Tamias striatus
Merkmale gestreiftes Fell und große Zähne

Chipmunks (oder auch Streifenhörnchen) sind kleine gestreifte Nagetiere. Es gibt 23 Unterarten, die in ganz Amerika von Kanada bis Mexiko leben. Die größte Art, das nordamerikanische Backen-Streifenhörnchen, stellen wir dir hier vor.

Streifenhörnchen oder Eichhörnchen?

Streifen oder keine Streifen – das ist hier die Frage. Streifen-Backenhörnchen haben fünf dunkelbraune Streifen auf ihrem Rücken, dazwischen liegen weiße und hellbraune Streifen. Eichhörnchen haben dagegen keine Streifen.

Chipmunk Chipmunk - Foto: colacat/Shutterstock

Die Backentaschen

Das auffälligste Merkmal der Chipmunks sind ihre Backentaschen. Sie befinden sich seitlich neben ihrem Maul und dient den kleinen Nagern als Zwischenlager für Futter. Das ist besonders praktisch, wenn gerade Gefahr droht und der Nager nicht in Ruhe aufessen kann, aber das Essen auch nicht liegen lassen möchte. Oder, wenn es eigentlich schon satt ist, aber das Futter als Notvorrat in seine Höhle schaffen möchte. Wenn die Backentaschen voll sind, können sie größer als der Kopf eines Chipmunks sein!

Was fressen Chipmunks?

Chipmunks werden gerne und oft mit Nüssen in ihren kleinen Pfoten fotografiert. Zwar stehen Nüsse ganz oben auf ihrer Speisekarte, doch sie futtern auch gerne Samen, Insekten und Früchte.

Chipmunk Chipmunk - Foto: Bastrik/Shutterstock

Berühmte Chipmunks

Alvin und die Chipmunks sind eine Musikgruppe, die bereits zahlreiche Grammy Awards (Musikpreis) eingeheimst haben, obwohl es sie in Wirklichkeit nicht gibt. Ihre Bandmitglieder Alvin, Theodore und Simon Seville sind nach Geschäftsführern des Musik-Labels Liberty-Records benannt: Alvin Bennett, Simon Waronker und Theodore Keep. Neben den CDs sind die Chipmunks auch die Stars einer Zeichentrickserie und zwei Kinofilmen. Akrobatische Kunststücke wie die von Alvin, Simon und Theodore sind nichts für die echten Hörnchen. Im Gegenteil, sie verbringen die meiste Zeit am Boden und klettern nur auf Bäume, um nach Nahrung zu suchen.

Wie gut können Chipmunks sehen?

Auch wenn Simon eine Brille trägt: Die echten Chipmunks können sehr gut sehen!

Chipmunks sind Einzelgänger

Alvin und die Chipmunks sind ein beinahe unzertrennliches Trio. Sie bestehen gemeinsam die haarsträubendsten Abenteuer. Doch in Wahrheit sind die kleinen Nager Einzelgänger, die ihr Leben hauptsächlich allein verbringen. Nur zur Paarungszeit und zur Aufzucht sind sie gemeinsam zu sehen.

Chipmunk Chipmunk - Foto: Margaret M Stewart/Shutterstock

Welche Geräusche machen Chipmunks?

Alvin, Theodore und Simon von den Chipmunks sind sehr musikalisch. Sie spielen Gitarre, Schlagzeug, Klarinette, Saxophon und sogar Tuba. Auch die echten Chipmunks geben Laute von sich, auch wenn diese nicht von Musikinstrumenten stammen oder Gesang ähneln. Etwa 30 Kombinationen aus Vogel-artigen „chip“-Lauten sind bekannt (daher ihr Name), vom schrillen „chip-chip-chip“ bis hin zu weichen, dunklen „chuck-chuck“-Tönen.

Wie kommunizieren Chipmunks?

Im Kinofilm zu Alvin und die Chipmunks siehst du, wie die Chipmunks ihren buschigen Schwanz tanzen lassen. Die Macher des Films haben sich das von den echten Streifen-Backenhörnchen abgeguckt. Es ist ein Teil ihrer Körpersprache und hilft ihnen, sich untereinander besser zu verständigen.

Chipmunks graben Tunnel

Chipmunks buddeln Höhlen mit einer Länge von bis zu 10 m, mit mehreren Ausgängen und Tunnelgängen.

Halten Chipmunks Winterschlaf?

Chipmunks fressen sich vor dem Winter keinen großen Fettvorrat an. Auch ihr Winterschlaf ist nur ein „halber“: Sie wachen alle paar Tage auf und zehren dann von dem Futtervorrat, den sie sich im Sommer angelegt haben. Das nennt man Winterruhe.

Chipmunk Chipmunk - Foto: Fsgreen/Shutterstock

Chipmunks haben vorne nur vier Zehen

Chipmunks haben an ihren Vorderpfoten nur vier Zehen und an ihren Hinterpfoten fünf Zehen.

Fortpflanzung

Chipmunks pflanzen sich im Frühjahr und Frühsommer fort. Pro Wurf sind es etwa vier bis fünf Junge. Sie verlassen nach etwa sechs Wochen den Bau.

(Über-)Lebensdauer

Im Schnitt wird ein Chipmunk in der freien Wildbahn nur ein Jahr alt, in seltenen Fällen bis zu drei Jahre.

Weitere Tiere im Lebensraum Wald:

Das Chipmunk ist verwandt mit:

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.