ANZEIGE

Schnee-Eule

Steckbrief Schnee-Eule

Größe 60-75 cm
Geschwindigkeit bis 80 km/h
Gewicht 1,1 bis 2 kg
Lebensdauer 10-17 Jahre
Nahrung Lemminge, Wühlmäuse, Fische, Schneehasen
Feinde Füchse, Wildhunde
Lebensraum Arktis, Alaska, Kanada, Nordeuropa
Ordnung Eulen
Familie Schleiereulen
Wissenschaftl. Name Bubo scandiacus
Merkmale weiß mit schwarzen Federn, befiederte Füße

Merkmale und Besonderheiten

Die Schnee-Eule ist eine große Eule mit hellem, leicht gemusterten Gefieder. Sie lebt in der arktischen Tundra. Die Schnee-Eule kann Minusgrade von -56 Grad Celsius überstehen und hält damit den Weltrekord unter allen Vögeln.

Schleier-Eulen haben befiederte Beine und Füße

Natürlich braucht man für extrem kalte Temperaturen entsprechend gute „Thermo-Klamotten“. Schnee-Eulen haben daher auch an ihren Beinen und ihren Füßen ein dichtes Gefieder aus vielen kleinen, weichen Federn. Sie halten die Füße nicht nur warm, sondern verhindern durch die vergrößerte Fläche der Füße auch das Einsinken im Schnee (wie bei Schneeschuhen!). Sieht ein wenig aus, als hätte sie dicke Wollsocken oder pelzige Winterstiefel an.

Schnee-Eule Schnee-Eule - Foto: Tom Middleton/Shutterstock

Sind Schnee-Eulen immer weiß?

Schnee-Eulen sind nicht immer und auch nicht von Anfang an weiß. Sie haben viele braune Flecken, Bänder und Querlinien, die mit der Zeit immer weniger werden. Die weiblichen Vögel werden jedoch nie ganz weiß. Da sie für den Nachwuchs zuständig sind, brauchen sie eine bessere Tarnung.

Was fressen Schnee-Eulen?

Schnee-Eulen haben einen gesunden Appetit. Drei bis fünf Lemminge am Tag gehen ohne Probleme in den Schnee-Eulen-Magen. Im Jahr sind es bei einem erwachsenen Vogel mehr als 1.600 Lemminge. Außerdem gönnt sich die Schnee-Eule gerne hier und da zusätzlich einen Snack, zum Beispiel Hasen, Nager, kleine Vögel und Fische.

Wie jagen Schnee-Eulen?

Die meisten Eulen jagen nachts. Die Schnee-Eule dagegen ist vor allem am Tag aktiv. Sie kann sehr gut sehen, aber natürlich nicht, wenn sich ein Nager unter dem Schnee versteckt. Dann kommt ein anderer Sinn zum Einsatz: ihr exzellenter Hörsinn. Man sieht sie daher meistens nahe über dem Boden kreisen, bevor sie sich auf ein Beutetier stürzen.

Schnee-Eule Schnee-Eule - Foto: Stephen Lavery/Shutterstock

Fortpflanzung

Wenn sich Schnee-Eulen einmal gefunden haben, bleiben sie meist ihr Leben lang zusammen. Das Weibchen legt für gewöhnlich drei bis elf Eier, aus denen nach einem Monat kleine Baby-Schnee-Eulen schlüpfen. Einen weiteren Monat später sind sie groß genug, um das Nest zu verlassen. Manchmal gibt es jedoch nicht genügend Nahrung. Dann legen die Vögel solange keine Eier, bis wieder mehr Nahrung vorhanden ist. Sonst müssten die kleinen in diesem extremen Lebensraum verhungern.

Wieso mögen Schnee-Eulen Flughäfen?

Im Winter wird in der arktischen Tundra das Futter knapp. Daher fliegen die Schnee-Eulen in Richtung Süden und man kann oft beobachten, dass sie sich zu dieser Zeit an Flughäfen herumtreiben. Aber wieso? Die flache, weite Ebene und die karge Graslandschaft ähneln ihrer Heimat sehr.

Die Schnee-Eule ist ein Filmstar

Die Eule Hedwig aus „Harry Potter“ ist eine Schnee-Eule. Gespielt wird sie von einem männlichen Tier, obwohl Hedwig in den Büchern weiblich ist.

Die Schnee-Eule ist beliebt

Die Schnee-Eule ist der offizielle Vogel der kanadischen Provinz Québec.

Schnee-Eule Schnee-Eule - Foto: Rob McKay/Shutterstock

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.