ANZEIGE

Opossum

Steckbrief Opossum

Größe bis 50 cm (ohne Schwanz)
Geschwindigkeit bis 25 km/h
Gewicht bis 6 kg
Lebensdauer 2-7 Jahre
Nahrung Früchte, Insekten, Frösche
Feinde Füchse, Katzen, Raubvögel
Verbreitung Nordamerika
Lebensraum Regenwald, Buschland, Wald
Ordnung Beutelrattenartige
Familie Beutelratten
Wissenschaftl. Name Didelphis
Merkmale Große "Ratte" mit langem Schwanz

Opossums sind große, nachtaktive Beutelratten, die in den Wäldern Nordamerikas leben.

Opossums stellen sich tot

Das Opossum kann sich nicht besonders schnell bewegen. Also was tun, wenn ein Angreifer sich nähert? Es rollt sich zusammen, streckt die Zunge heraus und bleibt bewegungslos mit offenen Augen liegen. Zusätzlich verströmt es einen fauligen Geruch. Bis zu sechs Stunden hält das Opossum diese Täuschung durch.

Opossum Opossum - Foto: Lisa Hagan/Shutterstock

Opossums laufen wie Kamele

Opossums laufen nicht wie Hunde, Katzen oder Pferde. Diese setzen ihre Pfoten oder Hufe versetzt auf (abgesehen vom „Pass“ bei Pferden, einer speziellen Gangart). Opossums bewegen gleichzeitig die Pfoten links vorne und links hinten und dann rechts vorne und rechts hinten - wie ein Kamel.

Opossums sind immun gegen Tollwut

Opossums können keine Tollwut bekommen. Sie haben ein extrem gutes Immunsystem, das viele Viren und Bakterien abwehrt. Außerdem ist ihre Körpertemperatur sehr niedrig, dadurch können sich Erreger nur schwer vermehren.

Opossum Opossum-Baby - Foto: rthoma/Shutterstock

Opossums sind lebende Fossilien

Opossums stapfen schon seit 70-80 Millionen von Jahren auf der Erde herum und gehören damit zu den ältesten lebenden „Fossilien“.

Opossums sind die größten Beutelratten

Von mehr als 110 Beutelratten-Arten sind die Opossums die größten. Sie können so groß wie Hauskatzen werden.

Opossums haben viele Zähne

Das Nordopossum hat 52 Zähne und hält unter den Säugetieren in Nordamerika den Rekord für die meisten Zähne. Da freut sich der Zahnarzt (kleiner Spaß)! Menschen haben übrigens für gewöhnlich nur 32 Zähne.

Opossum Opossum - Foto: Quadxeon/Shutterstock

Opossums sind reinlich

Bevor ein weibliches Opossum Junge bekommt, putzt es seinen Beutel ausführlich für seine Nachkommen.

Fortpflanzung

Opossums sind eigentlich Einzelgänger. Daher finden die Tiere nur in der Paarungszeit zusammen. Die Tragzeit ist eine der kürzesten unter den Säugetieren und beträgt gerade mal 12-14 Tage. Die Babys sind bei der Geburt nur 1-2 cm lang und wiegen 0,13 bis 0,20 g. Nach 2-3 Monaten verlassen die Jungtiere zum ersten Mal den Beutel und krabbeln auf den Rücken ihrer Mutter.

Weitere Tiere im Lebensraum Regenwald, Buschland, Wald:

Das Opossum ist verwandt mit:

  • Beutelratten

Opossum Opossum - Foto: GSPhotography/Shutterstock

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.