ANZEIGE

Afrikanischer Elefant

Steckbrief Afrikanischer Elefant

Größe bis 3,96 m
Geschwindigkeit bis 40 km/h
Gewicht bis 6 Tonnen
Lebensdauer 60-70 Jahre
Nahrung Pflanzen, Früchte, Wurzeln
Feinde Krokodile, Löwen, Hyänen
Verbreitung Afrika
Lebensraum Savanne, Flachland, Steppe
Ordnung Rüsseltiere
Familie Elefanten
Wissenschaftl. Name Loxodonta africana
Merkmale Rüssel, Stoßzähne, große Ohren

Merkmale und Besonderheiten

Der afrikanische Elefant ist - an Land - das schwerste Säugetier der Welt. Außerdem ist er nach der Giraffe auch das zweitgrößte. Seine beiden „Verwandten“, der asiatische Elefant und der afrikanische Waldelefant , sind etwas kleiner und leichter. Seine auffälligsten Merkmale sind seine großen Ohren, sein Rüssel und seine Stoßzähne.

Wie schwer ist ein Elefant?

Elefanten sind die schwersten Säugetiere, die an Land leben. Ein ausgewachsener, männlicher Elefant hat ein Gewicht von bis zu sechs Tonnen. Das ist in etwa so viel wie sechs Kleinwagen. Ein Fusspferd wiegt „nur“ bis zu 4,5 Tonnen und ein Nashorn 3-4 Tonnen. Es gibt noch schwerere Säugetiere, aber die leben im Wasser, z. B. der Walhai oder der Blauwal.

Welche Größe hat ein Elefant?

Elefanten erreichen eine Größe von 3,96 m. Das ist fast so hoch wie ein durchschnittlicher Kleinwagen lang ist. Um es dir vorzustellen, musst du einen Kleinwagen in deiner Vorstellung „auf die Nase stellen“, also um 90 Grad drehen. Es gibt nur ein Tier, das größer ist als der Elefant: die Giraffe. Sie wird 5-6 m hoch.

Der Elefantenrüssel

Der Rüssel eines Elefanten ist Oberlippe und Nase zugleich. Es sieht oft so aus, als würde das Tier durch seinen Rüssel trinken, aber der Elefant saugt das Wasser nur an, um es sich dann in den Mund zu spritzen.

Bis zu acht Liter passen bei einem „Zug“ in den Rüssel. Aber der Rüssel hat noch viel mehr „Funktionen“: Mit ihm kann der Elefant graben, etwas festhalten oder aufheben, ziehen, drücken und werfen. Acht große Muskeln im Rüssel helfen ihm dabei. Er ist wie ein vielseitiges Werkzeug, oder ein Schweizer Messer.

Im Jahr 2021 fanden Forscher heraus, dass Elefanten pro Sekunde drei Liter Wasser in ihren Rüssel saugen können. Und zwar mit einer Geschwindigkeit von 530 km/h. Das ist 50 mal schneller als ein menschliches Niesen. Die Tiere erweitern außerdem ihre Nasenlöcher und dehnen ihren Rüssel um 30 %.

• Video: 30 Fakten über Elefanten

Video Elefanten

(Video öffnet auf YouTube)

Warum haben Elefanten große Ohren?

Der afrikanische Steppenelefant hat im Gegensatz zu seinen Kollegen riesige Ohren. Die braucht er, um sich abzukühlen, denn in der Mittagshitze kann einem Elefanten schon mal „der Schweiß ausbrechen“. Er pumpt das Blut in seine Ohren, fächelt mit diesen und leitet das abgekühlte Blut wieder zurück in den Körper. Waldelefanten oder Asiatische Elefanten bewegen sich hauptsächlich unter schattigem Blätterdach tropischer Wälder oder nachts. Daher benötigen sie auch nicht so große Ohren.

Wozu haben Elefanten Stoßzähne?

Elefanten haben Stoßzähne und Backenzähne. Die Stoßzähne haben sich aus Schneidezähnen entwickelt und werden auch Elfenbein genannt. Wegen diesem werden Elefanten auch heute noch von Wilderern verbotenerweise gejagt. Die Backenzähne braucht der Elefant, um die pflanzliche Nahrung zu zermahlen. Übrigens haben Elefanten 5 Sätze an Mahlzähnen, inklusive der Milchzähne sogar 6. Während unsere dritten Zähne bereits künstlich sind, kann er also fröhlich weiter mampfen.

Afrikanischer Elefant Afrikanischer Elefant - Foto: JONATHAN PLEDGER/Shutterstock

Sind Elefanten wirklich Dickhäuter?

Elefanten werden häufig Dickhäuter genannt. Tatsächlich haben Elefanten eine dickere Haut als wir Menschen. Unsere ist nur wenige Millimeter dick, während die des Elefanten etwa 2 cm dick ist. Wenn wir einen Menschen redensartlich als „Dickhäuter“ bezeichnen, meinen wir damit meistens, dass jemand „unempfindlich“ ist. Auf den Elefanten trifft das jedoch nicht zu. Er hat eine sehr empfindliche Haut und kann sogar Sonnenbrand bekommen.

Warum spritzen sich Elefanten mit Schlamm voll?

Der Schlamm schützt die Elefanten vor Sonnenbrand und Hitze.

Afrikanischer Elefant Afrikanischer Elefant - Foto: RZ Design/Shutterstock

Wie viel Wasser trinken Elefanten?

Ein Elefant trinkt rund 300 Liter Wasser am Tag. Zum Vergleich: Ein Mensch sollte in etwa 2-3 Liter am Tag trinken. Wo es in der weiten Steppe Afrikas und Asiens Wasser gibt, können die Dickhäuter übrigens erschnüffeln. Mit ihrem Rüssel natürlich.

Welche Feinde hat der afrikanische Elefant?

Ausgewachsene Elefanten haben - außer dem Menschen - keine Feinde. Jungtiere dagegen schon. Wenn die Elefanten in einem Fluss oder See baden, können sie Krokodilen zum Opfer fallen. Manchmal werden junge oder kranke Tiere auch von Leoparden, Hyänen oder Löwen erlegt.

Afrikanischer Elefant Afrikanischer Elefant - Foto: Anton_Ivanov/Shutterstock

Fortpflanzung

Afrikanische Elefanten haben die längste Tragdauer aller Säugetiere: 22 Monate! Bei der Geburt ist das kleine Kalb schon etwa 90 cm groß, wiegt 100 kg und kann nach einer halben Stunde auf seinen eigenen Beinen stehen. Von der Mutter wird es ein Jahr lang gesäugt.

Weitere Tiere im Lebensraum Savanne:

Der Afrikanische Steppenelefant ist verwandt mit:

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.