ANZEIGE

Malteser

Steckbrief Malteser

Malteser Malteser - Foto: Mary Rice/Shutterstock

Größe 20-25 cm
Gewicht 3-4 kg
Herkunft Malta
Farbe weiß
Lebensdauer 12-14 Jahre
Geeignet als Begleit-, Therapie- und Familienhund
Charakter lebendig, treu, mutig, selbstbewusst
Auslauf Hund Auslauf
Sabbern Hund Sabbern
Haaren Hund Haaren
Fellpflege Hund Fellpflege

Wertung = Sehr/Viel; Wertung = Wenig/Kaum

Schon gewusst?

Malteser haben keine Unterwolle und haaren kaum. Daher eignen sie sich mit etwas Glück für Tierhaarallergiker.

Rassebeschreibung

Der Malteser genießt sein Leben als Schoßhund, der umsorgt und bewundert wird. Er hat aber auch eine andere, wilde Seite. Er liebt es zu rennen, zu spielen, ist mutig, selbstbewusst und hat keine Angst vor großen Hunden. Ihn zu verhätscheln tut ihm deshalb gar nicht gut und erzeugt nur Stress und Unzufriedenheit bei der Hunderasse.

Malteser Malteser - Foto: Nemar74/Shutterstock

Aussehen

Der Malteser ist ein sehr kleiner, kompakter Hund mit einem eher quadratischen Körper. Das seidige, weiße Fell kann fast bodenlang werden. Seine Bewegungen sind sehr weich, beschwingt und flüssig. Wenn er trabt, sieht es daher fast so aus, als würde er über den Boden gleiten.

Geschichte und Herkunft

Der Malteser ist eine der ältesten Zwerghunderassen. Seine Herkunft ist nicht ganz geklärt. Es heißt, er wurde von phönizischen Kaufleuten und Seefahrern etwa 1500 Jahre vor Christus auf Malta entdeckt. Andere Quellen nennen die kroatische Insel Mljet oder die sizilianische Stadt Melita als Herkunftsort. Fakt ist: Vom Mittelmeerraum eroberte die charmante Hunderasse in kürzester Zeit ganz Europa und wurde vor allem von wohlhabenden Frauen als Schoßhund geschätzt.

... und woher kommt der Name?

Auch wenn der Malteser von der Insel Malta stammt, leitet sich sein Name vermutlich eher von „málat“ ab. Das Wort steht für Hafen und Zuflucht. In der Tat lebte der Malteser meist in Hafengebieten und „kümmerte“ sich um Ratten und Mäuse, die dort oft eine Plage waren.

Gesundheit und Pflege

Malteser sind in der Regel gesunde, robuste Hunde. Wenn sie Übergewicht haben, kann es zu Problemen mit den Knien kommen. Außerdem sollte man regelmäßig die Augen kontrollieren, die durch das lange Fell manchmal gereizt sein können.

Rassetypische Krankheiten
Nichts schwerwiegendes

Ähnliche Hunderassen

Havaneser
Bichon Frisé

Zurück zu Labrador Retriever | Weiter zu Mops