ANZEIGE

Stierkäfer

Steckbrief Stierkäfer

Größe 15-24 mm
Geschwindigkeit nicht bekannt
Gewicht nicht bekannt
Lebensdauer 2-3 Jahre
Nahrung Dung
Feinde Vögel, Schlangen
Verbreitung Europa, Nordafrika
Lebensraum sandige Böden, Wald, Heide
Ordnung Käfer
Unterordnung Polyphaga
Familie Mistkäfer
Wissenschaftl. Name Typhaeus typhoeus
Merkmale deutliche Längsrillen, Männchen tragen Hörner

Merkmale und Besonderheiten

Der Stierkäfer gehört zur Familie der Mistkäfer. Ein Ungeheuer aus der griechischen Mythologie ist das schwach glänzende, schwarze Tier nicht, jedoch verdankt es einem seinen wissenschaftlichen Namen: dem Typhon, ein Riese mit hundert Drachen - oder Schlangenköpfen.

Was fressen Stierkäfer?

Stierkäfer haben eine Vorliebe für den Dung von Kaninchen, Schafen und Rehen.

Männliche Stierkäfer tragen Geweih

Bei den Stierkäfern kann man Männchen und Weibchen sehr leicht auseinander halten. Die Männchen tragen eine Art Geweih, genauer gesagt kleine hornartige Auswüchse an ihrem Halsschild.

Stierkäfer Stierkäfer - Foto: Marek R. Swadzba/Shutterstock

Stierkäfer stehen unter Naturschutz

Mistkäfer zählen nicht zu den bedrohten Tierarten. Der Stierkäfer ist jedoch in Deutschland recht selten geworden, weshalb er mittlerweile unter Naturschutz steht.

Stierkäfer sind selten zu sehen

Stierkäfer sieht man im Gegensatz zum Waldmistkäfer eher selten. Die Eingänge zu ihrem Tunnelsystem sind dafür deutlich leichter auszumachen. Es sind kleine runde Öffnungen von etwa einem Zentimeter Durchmesser.

Weitere Tiere im Lebensraum Wald:

Stierkäfer Stierkäfer - Foto: Marek R. Swadzba/Shutterstock

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.