ANZEIGE

Heiliger Pillendreher

Steckbrief Heiliger Pillendreher

Größe bis 3,2 cm
Geschwindigkeit nicht bekannt
Gewicht bis 2 g
Lebensdauer nicht bekannt
Nahrung Kot
Feinde Vögel, Fledermäuse, Reptilien
Verbreitung Mittelmeerraum, Afrika, Asien, Südamerika
Lebensraum Savanne, Halbwüste
Ordnung Käfer
Familie Blatthornkäfer
Wissenschaftl. Name Scarabaeus sacer
Merkmale rollt Kotkugeln rückwärts laufend

Der Heilige Pillendreher ist ein kleiner Blatthornkäfer, der für seinen Nachwuchs Kugeln aus Dung formt und mit seinen Hinterbeinen über den Boden rollt.

Was fressen Pillendreher?

Für den Heiligen Pillendreher ist die Nahrungssuche einfach. Er muss nur warten, bis seine Lieblingsspeise von oben herab fällt: Es ist der Kot bzw. Dung anderer Tiere.

Wieso heißt der Käfer Pillendreher?

Im Mittelalter mussten Medikamente von Hand geformt werden, weil es dafür keine Maschinen gab. Jede einzelne Pille! Früher nannte man das dieses Handwerk auch „Pillen drehen“. Weil der Käfer mit seinen Beißwerkzeugen und seinem Kopf kleine Kugeln aus Dung formt, also quasi „von Hand“ herstellt, hat er diesen Namen erhalten.

Heiliger Pillendreher Heiliger Pillendreher - Foto: michael sheehan/Shutterstock

Der Pillendreher ist eines der stärksten Insekten der Welt

Die Kugeln, die der Heilige Pillendreher macht, sind bis zu viermal so groß, wie er selbst und wiegen um die 40 g, also das 20-fache des eigenen Körpergewichts. Um sie zu bewegen, hat er einen Trick: Er klemmt seine Kugel zwischen die Beine, lehnt sich kopfüber dagegen und rollt sie rückwärts laufend, denn in den Beinen hat er am meisten Kraft. Natürlich muss er sich ab und zu umdrehen, um sich umzusehen. Dazu klettert er gerne auf die Kugel hinauf.

Heiliger Pillendreher Heiliger Pillendreher - Foto: ShDmFch/Shutterstock

Wohin rollt der Pillendreher seine Kugel?

Nachdem der Käfer aus Dung eine Kugel geformt hat, sucht er ein geeignetes, ruhiges Plätzchen. Schließlich ist ein Trampelpfad, auf dem sich Elefanten bewegen, nicht unbedingt der ideale Ort, um die Nahrungsvorräte zu stapeln oder eine Brutkugel abzulegen. Der Käfer schaufelt unter der Kugel solange Erde und Sand weg, bis sie unter der Erde liegt. Nun kann das Käferweibchen ein Ei darin ablegen. Die Larve, die aus dem Ei schlüpft, kann sich gleich von dem leckeren Dung um sich herum ernähren.

Heiliger Pillendreher Heiliger Pillendreher - Foto: Katarish/Shutterstock

Der Pillendreher galt im alten Ägypten als unsterblich

Der Heilige Pillendreher heißt nicht nur so, er wurde im alten Ägypten tatsächlich als heiliges Tier verehrt. Die Menschen beobachteten den Käfer, wie er kleine Kugeln formte, vergrub und nach ein paar Wochen scheinbar wieder herauskam.

In Wahrheit war das jedoch nicht er selbst, sondern sein Nachwuchs. Deshalb war der Käfer für sie ein Symbol der Auferstehung. Kleine Käferamulette, so genannte Skarabäen, waren beliebter Schmuck. Nicht nur für die Lebenden. Den Toten wurden Skarabäen häufig mit ins Grab gegeben.

Weitere Tiere im Lebensraum Savanne, Halbwüste:

Heiliger Pillendreher Heiliger Pillendreher - Foto: efendy/Shutterstock

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.