ANZEIGE

Nagetiere

Hast du schon mal eine Maus mit einem Hirschgeweih gesehen? Oder eine Ratte mit Taschen? Hier sind die lustigsten Nagetier-Namen!

Hirschmaus

Trägt diese Maus ein Geweih? Das wäre echt zu lustig, stimmt aber leider nicht. Die Hirschmaus hat ein zweifarbiges Fell, das auf dem Rücken braun und am Bauch weiß ist. Dadurch ähnelt es dem Sommerfell des Weißwedelhirsches sehr stark.

Taschenratte

Die Taschenratte besitzt außen an den Wangen große Felltaschen, in denen sie Nahrung verstauen kann. Zum Reinigen stülpt die Taschenratte ihre Taschen einfach nach außen, leert und säubert sie. Sie lebt die meiste Zeit in Tunneln unter der Erde, wo sie an Wurzeln und Knollen von Pflanzen knabbert. Übrigens: Es gibt nicht nur Taschenratten, sondern auch Taschenmäuse ;)

Rüsselmaus

Als Rüsselmäuse werden kleine Nagetiere bezeichnet, die eine lange Nase besitzen. Das allein ist schon eine urkomische Vorstellung, aber wir legen noch einen drauf: Die Säugetiere gehören wissenschaftlich auch noch zu den Elefantenspitzmäusen! Also wie jetzt: Elefant oder Maus? Die kleinsten Arten werden etwa 20 cm lang (von der Nasen- bis zur Schwanzspitze) und die größten höchstens 30 cm - wobei der Schwanz meist länger als der Körper ist.

Übrigens: Wir haben einen Tier-Steckbrief zum Kurzohrrüsselspringer, der ebenfalls zu den Elefantenspitzmäusen zählt.

Hüpfmaus

Hast du schon mal eine hüpfende Maus gesehen? Vielleicht so wie ein Känguru? Also wir jedenfalls nicht. Und doch gibt es sie. Und sie hüpfen tatsächlich auf ihren Hinterbeinen und springen bis zu 2 m weit. Das passiert aber nur, wenn sie vor einem Raubtier flüchten müssen. Außerdem können Hüpfmäuse sehr gut klettern und schwimmen.

Wasserratte

Wenn jemand gerne und häufig schwimmt, wird er scherzhaft "Wasserratte" genannt. Wusstest du, dass es die wissenschaftliche Bezeichnung Wasserratte tatsächlich gibt, ebenso wie Schwimmratte?

Ratten scheinen ganz allgemein die Phantasie zu beflügeln. Hier sind noch ein paar weitere lustige Namen. Es gibt: Kammratten (immer gut frisiert? ;)), Baumratten (leben wirklich auf Bäumen), Rohrratten (die aber nicht in Rohren leben, sondern auf ZuckerROHRplantagen), Maulwurfsratten (sie graben Hügel - ähnlich wie Maulwürfe!) und Biberratten (nagen aber keine Bäume durch).

Hirschmaus Hirschmaus - Illustration: Silke/tierchenwelt.de