ANZEIGE

Brillenpinguin

Steckbrief Brillenpinguin

Größe 60-70 cm
Geschwindigkeit bis 20 km/h (im Wasser)
Gewicht 2,5 bis 3 kg
Lebensdauer 10-15 Jahre
Nahrung Fische, Anchovies, Sardinen, Makrelen
Feinde Seebären, Möwen
Verbreitung südwestliches Afrika
Lebensraum Küste, Meer
Ordnung Pinguine
Familie Pinguine
Wissenschaftl. Name Spheniscus demersus
Merkmale einzige Pinguin-Art in Südafrika

Merkmale und Besonderheiten

Der Brillenpinguin ist einer von 18 Pinguinarten. Im Gegensatz zu vielen anderen Pinguinen (z. B. dem Kaiserpinguin) lebt er nicht ein kalten Regionen, sondern an den sonnigen, warmen Küsten Afrikas.

Herkunft

Woher hat der Brillenpinguin seinen Namen?

Der rosa Fleck über den Augen gab dem Brillenpinguinen seinen Namen, denn damit sieht der Vogel so aus, als würde er eine Brille tragen.

Körperbau und Aussehen

Warum hat der Brillenpinguin eine „Brille“?

Vögel können nicht schwitzen, denn sie haben keine Schweißdrüsen. Wie kühlt sich also der Brillenpinguin ab, wenn ihm die südafrikanische Sonne zu heiß wird? Abkühlung verschafft ihm natürlich das kühle Meer, aber was macht er an Land? 

Hier hilft ihm der rosa Hautfleck über den Augen. Die Luft, die über diesen unbefiederten, nackten Hautfleck streift, kühlt das Blut ab. Ein genialer Trick, den sich auf ähnliche Weise auch Elefanten zu Nutze machen.

Wieso haben Brillenpinguine Flecken im Gefieder?

Die Flecken auf ihrem Gefieder helfen den Pinguinen, sich gegenseitig zu erkennen. Sie sind bei jedem Pinguin so einzigartig wie ein Fingerabdruck.

Brillenpinguin Brillenpinguin - Foto: Sergey Uryadnikov/Shutterstock

Verhalten

Während der Mauser halten Brillenpinguine Diät

Brillenpinguine mausern sich einmal im Jahr für etwa 20 Tage. Während dieser Zeit können sie nicht fressen und verlieren beinahe die Hälfte des Körpergewichts, denn ihre neuen Federn sind (noch) nicht wasserfest und damit ungeeignet, um im Wasser auf die Jagd zu gehen.

Fähigkeiten und Sinne

Können Brillenpinguine gut schwimmen?

Ja, sie sind außerdem sehr ausdauernd. Sie schwimmen täglich etwa 40 km, um ausreichend Futter zu finden. Wenn sie sehr hungrig sind, paddeln sie manchmal sogar 110 km weit.

Brillenpinguin Brillenpinguin - Foto: Sergey Uryadnikov/Shutterstock

Fortpflanzung bei den Brillenpinguinen

Brillenpinguine bauen Nester aus ihrem eigenen Kot. Damit sie vor Wind und Sonne geschützt sind, errichten sie die Nester unter Büschen und Felsen. Das Weibchen legt zwei Eier, die von beiden Eltern bebrütet werden. Nach 40 Tagen schlüpfen die Küken. In den ersten 30 Tagen werden sie liebevoll umsorgt, warm gehalten und gefüttert. Nach 60-130 Tagen sind sie flügge.

Der Brillenpinguin ist verwandt mit:

  • Galápagos-Pinguin
  • Humboldt-Pinguin
  • Magellan-Pinguin

Weitere Tiere im Lebensraum:

Brillenpinguin Brillenpinguin - Foto: Sergey Uryadnikov/Shutterstock

Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden.

Besuche unsere englische Seite!animalfunfacts.net - The Animal Encyclopedia for Kids