ANZEIGE

Rexkaninchen

Steckbrief Rex-Kaninchen

Größe klein bis mittelgroß
Gewicht 1,3 bis 1,5 kg (Zwerg-Rexe), 3,5 bis 4,5 kg
Fell kurz (auch die Grannenhaare)
Pflegeaufwand gering
Charakter sanftmütig, freundlich
Lebensdauer 5-12 Jahre
Geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Herkunft Frankreich
Innenhaltung ja
Haltung im Außenstall ja
Besondere Merkmale plüschiges Maulwurffell
Ähnliche Rassen Zwergwidder, Farbenzwerg, Löwenkopfkaninchen

Rassebeschreibung

Das Rexkaninchen zählt zusammen mit dem Farbenzwerg, Zwergwidder und Löwenkopfkaninchen zu den beliebtesten Kaninchenrassen. Es hat ein ganz besonderes Merkmal: Sein Fell ist so samtig weich und plüschig wie das eines Maulwurfs! Besonders beliebt ist das Zwerg-Rex.

Das Fell des Rexkaninchens ist nur 14-20 mm lang, also deutlich kürzer als das anderer Rassen. Das Geheimnis ihres weichen Fells liegt in den Grannenhaaren. Bei normalen Kaninchen sind diese deutlich länger als das normale Fell. Bei ihnen lässt sich die Wuchsrichtung deutlich erkennen, also z. B. dass die Haarspitzen über den Rücken zur Hinterhand zeigen oder vom Rücken seitlich nach unten.

Beim Rex ist das anders. Seine Grannenhaare sind beinahe genauso lang wie das normale Fell. Aus diesem Grund stehen die Haare senkrecht vom Körper ab und bilden ein extrem dichtes, gleichmäßiges Fell. Denk mal an deine eigenen Haare: Wenn sie nur 3 mm kurz wären, würden sie auch senkrecht abstehen. Je länger sie werden, desto schwerer werden sie, „kippen“ irgendwann und hängen rundherum vom Kopf herab.

Auch die Schnurr- und Tasthaare der Rexkaninchen sind oft nur halb so lang wie bei anderen Rassen. Außerdem sind sie meist gekräuselt. Das ist gar nicht so gut für die Tiere, denn dadurch können sie die Dinge um sich herum nicht so gut wahrnehmen. Es fällt ihnen schwerer, sich zu orientieren.

Es gibt zahlreiche Rexkaninchen-Rassen: Mittelgroße Rexkaninchen (3,5 bis 4,5 kg), kleine Rexkaninchen (1,7-2 kg), Zwerg-Rexe (1,3 bis 1,5 kg) und sogar Zwergwidder-Rexe, also Rexkaninchen mit hängenden Ohren.

Rexkaninchen Rexkaninchen - Foto: The Bohemian Lens/Shutterstock

Charakter

Rexkaninchen eignen sich gut für Anfänger. Sie sind ausgeglichen, umgänglich, ruhig, lieb, freundlich und sanft. Sie haben aber auch eine sehr verspielte Seite, so dass es viel Freude bereitet, sie zu beobachten.

Pflege

Das Fell der Rexkaninchen brauch keine aufwändige Pflege. Im Gegenteil, „zu viel des Guten“ kann ihrem Fell schaden. Trotzdem sollte das Kaninchen regelmäßig untersucht werden, damit Entzündungen oder Krankheiten frühzeitig behandelt werden können.

Aussehen

Rexkaninchen haben ein plüschiges, samtiges Fell, das aussieht wie ein Maulwurfspelz, weil die Grannenhaare ebenso lang sind wie die normalen Haare. Die Ohren sind aufrecht und 5 bis 6 cm lang. Der Nacken ist kurz und die Rücken rund.

Rexkaninchen Rexkaninchen - Foto: aSuruwataRi/Shutterstock

Fellfarben

Rexkaninchen gibt es in vielfältigen Farbschlägen, z. B. Chinchilla, Blau, Rot, Schwarz, Lohfarben, Weiß, Schokolade, Lila. Außerdem können sie zwei-oder mehrfarbig sein oder Dalmatiner-ähnliche Scheckungen haben.

Geschichte

Die ersten Rexkaninchen wurden eher zufällig im Jahr 1919 in Frankreich entdeckt. Die Zwerg-Rexe entstanden durch Züchtung, die im Jahr 1967 in Deutschland begann.

Schon gewusst?

Es gibt auch Rex-Meerschweinchen und Rex-Katzen!

Zurück zu Neuseeländer-Kaninchen | Weiter zu Riesenkaninchen