ANZEIGE

Haustier-Kaninchen: Vorteile, Nachteile

Ist ein Kaninchen ein gutes Haustier? Wenn du dir Kaninchen wünschst, kennst du vielleicht schon ihre Vorteile, aber weißt du auch, welche Nachteile Kaninchen als Haustier haben können? Wir haben die wichtigsten Punkte für dich aufgelistet, damit du sofort einen Überblick darüber hast, was die Haltung von Kaninchen so wunderbar macht und, was du vor dem Kauf bedenken solltest.

Vorteile

Kaninchen sind sehr lustige, fröhliche Tiere

Kaninchen heitern auf

Kaninchen müssen nicht Gassi gehen

Kaninchen lernen gerne Tricks

Kaninchen lernen manchmal sogar, ein Katzenklo zu benutzen

Kaninchen trösten, wenn man Kummer oder Sorgen hat

Kaninchen sind dämmerungsaktiv

Keine Steuer

Nachteile

Kaninchen sind keine Kuscheltiere

Kaninchen sind zerbrechliche Tiere

Kaninchen sind knabbern Möbel und Kabel an

Kaninchen sind können zubeißen

Kaninchen und Hunde im selben Haushalt schwierig

Käfig sauber machen

Futter muss sorgsam zusammengestellt sein

Kaninchen kann man Tricks beibringen

Kaninchen hoppeln nicht nur einfach mit Karacho über die Wiese, sondern haben auch durchaus Power im Hinterstübchen. Kaninchen sind sehr intelligent und man kann ihnen tolle Tricks beibringen - manchen Kaninchen mehr, manchen weniger. Geduld und Liebe vorausgesetzt.

Ein Kaninchen hat es sogar in das Guinness Buch der Rekorde geschafft, weil es innerhalb einer Minute 20 verschiedene Tricks gezeigt hat. Respekt! Es kommt immer auf das jeweilige Kaninchen an, aber viele lernen z. B. eine Kaninchentoilette zu benutzen, was das Reinigen des Geheges erleichtert. Dafür nimmt man übrigens ein übliches Katzenklo.

Kaninchen-Gehege selber bauen

Da freut sich das Bastlerherz! Viele handwerklich begabte Eltern bekommen richtig Lust, sich dabei auszutoben! Wenn man sich vorher gut informiert, die richtigen Materialien kauft und mit Freude ans Werk geht, können großartige Gehege entstehen. Ein kleiner Käfig mit Gitterstäben, wie man ihn in vielen Zoogeschäften sieht, ist übrigens ein No-Go. Hat man die Tiere lieb oder will man sie quälen? Mit einem solchen Käfig ist sicher letzteres der Fall.

Freilauf für Kaninchen

Super praktisch sind die hohen, erweiterbaren Freilaufgehege aus Gitterstäben, die sich in Sekundenschnelle aufstellen und wieder zusammenklappen lassen. Sie sind nicht nur für draußen, sondern auch in der Wohnung ideal, um fix einen Freilauf „abzustecken“.

Was deine Eltern überzeugt!

1. Kaninchen müssen nicht Gassi gehen.
2. Kaninchen als Haustiere helfen, Stress und Belastungen des Alltags zu vergessen.
3. Kaninchen kosten weniger als ein Hund oder eine Katze.
4.Kinder lernen durch Haustiere, verantwortungsbewusst zu sein.

Checkliste: Das muss stimmen!
  • Alle Familienmitglieder sollten einverstanden sein.
  • Kaninchen dürfen nicht einzeln gehalten werden.
  • Das Gehege muss mindestens einmal pro Woche gereinigt werden.
  • Kaninchen brauchen viel Platz.
  • Kaninchen müssen mehrmals am Tag gefütter werden und brauchen frisches Wasser.
  • Kaninchen brauchen Auslaufmöglichkeiten.
  • Keine Kaninchenhaar-Allergie

Weitere spannende Artikel zum Thema:
Kosten für ein Kaninchen im Monat
Kaninchenrassen
Kaninchen-Steckbrief im Tierlexikon

Kaninchen-Auslauf Kaninchen-Auslauf - Foto: matsiukpavel/Shutterstock