ANZEIGE

Chinchilla

Steckbrief Chinchilla-Kaninchen

Größe klein * bis mittelgroß **
Gewicht 2,5 bis 3 kg *; 4,5 bis 5,5 kg **
Fell kurz bis mittellang
Pflegeaufwand gering
Charakter sehr ruhig
Lebensdauer 5-8 Jahre
Geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Herkunft Frankreich
Innenhaltung ja
Haltung im Außenstall ja
Besondere Merkmale einzigartige, graue Fellfarbe
Ähnliche Rassen Russenkaninchen, Silberkaninchen

* Kleinchinchilla, ** Großchinchilla

Rassebeschreibung

Chinchillakaninchen sind nicht (!) mit Chinchillas verwandt. Die Kaninchen heißen so, weil sie dieselbe Fellfarbe wie ein Chinchilla haben. Das Fell ist bläulich, aschgrau und hat aufregende Schattierungen. Diese entstehen dadurch, dass die einzelnen Haare nicht einfarbig sind, sondern unterschiedliche Farben besitzen. Am oberen und unteren Ende sind sie dunkel oder schwarz und dazwischen weiß.

Am liebsten möchte man den ganzen Tag das Fell der Chinchilla-Kaninchen bewundern, denn je nach Lichteinfall sieht es immer etwas anders aus. Kein Wunder, dass die ersten dieser Tiere eine große Sensation waren und für große Begeisterung sorgten. Bis heute macht sie ihr Fell einzigartig.

Es gibt eigentlich zwei Chinchilla-Rassen: das Kleinchinchilla-Kaninchen und das Großchinchilla-Kaninchen.

Chinchilla-Kaninchen Chinchilla-Kaninchen - Foto: Cora Mueller/Shutterstock

Charakter

Chinchillakaninchen sind freundlich, ausgeglichen, sanftmütig und neugierig. Sie sind sehr intelligent und freuen sich daher über jede Art von Beschäftigung, die auch ihren Geist fordert. Kartons, leere Toilettenpapierrollen, aber auch kaninchensicheres Spielzeug, wie z. B. Bälle, sind ideal. Da sie sich gerne bewegen und herumrennen, brauchen sie täglich mehrere Stunden in einem gut gesicherten, großen Auslauf/Gehege.

Pflege

Chinchillakaninchen sind sehr unkompliziert in der Fellpflege. Die Tiere sollten dennoch regelmäßig auf Krankheiten untersucht werden, z. B. Milben in den Ohren oder Fellkrankheiten. Wenn man sie einmal pro Woche sanft mit einer Tierhaarbürste pflegt, kann man sie praktischerweise auch gleich untersuchen.

Chinchilla-Kaninchen Chinchilla-Kaninchen - Foto: Cora Mueller/Shutterstock

Aussehen

Die Ohren des Chinchillakaninchen sind aufrecht. Beim Kleinchinchilla sind sie etwa 8-11 cm lang, beim Großchinchilla 12-14 cm. Das Fell ist kurz bis mittellang, sehr weich und ist ein „rollback fur“. So bezeichnet man ein Fell, das nicht in Streichelrichtung „liegen bleibt“, sondern danach in seine ursprüngliche Position zurückkehrt.

Fellfarben

Chinchillakaninchen gibt es nur in dieser speziellen grauen Farbe. Um die Augen und die Nasenlöcher herum ist das Fell etwas heller, am Bauch ist es weiß. Die Augenfarbe ist braun oder blaugrau.

Geschichte

Es heißt, das die Chinchillakaninchen um das Jahr 1913 durch eine Kreuzung von Russenkaninchen (auf Englisch „Himalayan rabbit“), Blauen Wienern und Wildkaninchen entstanden sind. Das deutlich größere und schwerere Großchinchilla ist einige Jahre später auf Basis des kleinen gezüchtet und entwickelt worden. Das Großchinchilla nennt sich auf Englisch „American Chinchilla“.

Chinchilla-Kaninchen Chinchilla-Kaninchen - Foto: Cora Mueller/Shutterstock

Zurück zu Angora-Kaninchen | Weiter zu Englische Schecke