ANZEIGE

Japaner

Steckbrief Japaner-Kaninchen

Größe mittelgroß
Gewicht 3 bis 4 kg
Fell kurz
Pflegeaufwand gering
Charakter unbekümmert, lustig, aktiv
Lebensdauer 5-8 Jahre
Geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Herkunft Frankreich
Innenhaltung ja
Haltung im Außenstall ja
Besondere Merkmale bunte Schecken, Streifen und Abzeichen
Ähnliche Rassen Rhönkaninchen, Jamora, Holländer

Rassebeschreibung

Das Japanerkaninchen scheint in mehrere Farbtöpfe gefallen zu sein, denn es ist total bunt! Warum es Japaner heißt, ist unklar, denn mit dem Land hat das süße Haustier nichts zu tun. Sein englischer Name ist viel treffender: „harlequin rabbit“. Also auf Deutsch „Harlekin-Kaninchen“, weil ein Harlekin meist ein buntes Flickenkostüm trägt. * Die Kaninchen werden auch oft als Clowns der Kaninchen-Welt bezeichnet - aber nicht nur, weil sie farbenfroh sind, sondern weil sie auch eine ausgesprochen heitere, spaßige, lebenslustige, ja sogar freche und spitzbübische Persönlichkeit haben.

Das Harlekin-Kaninchen hat ein orangefarbenes Fell, das überall andersfarbige Flecken und Streifen besitzt, die entweder schwarz, blau, schokolade- oder lilafarben sind. Es gibt sogar noch eine weitere „Version“, bei der die Grundfarbe des Kaninchens weiß ist. Das nennt sich dann „magpie“ (englisch für Elster), also Magpie-Harlekin.

Züchter sind immer auf der Suche nach dem perfekten Harlekin-Kaninchen. Sein Gesicht soll zweifarbig sein, genau zur Hälfte orange und zur anderen schwarz (blau, schokolade oder lila) und die Ohren genau umgekehrt. Auch die Füße sollen jeweils eine der beiden Farben haben. Ihre typische Fellzeichnung gibt es übrigens auch als Farbschlag bei anderen Kaninchenrassen, zum Beispiel Kleinwidder.

Japanerkaninchen Japanerkaninchen - Foto: CLS Digital Arts/Shutterstock

Charakter

Das neugierige Harlekin-Kaninchen beschäftigt sich am liebsten damit, den ganzen Tag seine Welt zu erkunden. Es nimmt sich dabei viel Zeit, auch die kleinsten Ecken zu untersuchen. Auch dann, wenn es diese bereits kennt. Es könnte sich ja etwas verändert haben! Die Haustiere sind sehr aktiv, rennen gerne herum und lieben Spielzeug, das ihre Intelligenz fordert. Gleichzeitig sind sie sehr liebevoll und gutmütig. Perfekt für eine Familie!

Pflege

Harlekin-Kaninchen brauchen einen großen Auslauf mit viel Platz, in dem sie jeden Tag viele Stunden verbringenden dürfen, um herumzurennen und hoppeln. Sein Fell ist sehr pflegeleicht. Trotzdem sollte das Kaninchen natürlich regelmäßig auf Krankheiten untersucht werden.

Aussehen

Harlekin-Kaninchen sind mittelgroß, haben einen breiten Kopf und einen eher gedrungenen Körper. Ihre Ohren sind 11-13 cm lang. Das Fell ist mittellang und hat eine dichte Unterwolle.

Fellfarben

Das Harlekin-Kaninchen gibt es in zwei Varianten:

1. Japan-Harlekin: Orange mit Schwarz, Blau, Schokolade oder Lila
2. Magpie-Harlekin: Weiß mit Schwarz, Blau, Schokolade oder Lila

Die Muster, die dadurch entstehen haben die Form von Streifen, Balken und Flecken. Im „Idealfall“ sind die Farben kontrastreich, also scharf voneinander abgrenzt und gehen nicht ineinander über. Kaninchen-Fans lieben ihre Tiere natürlich so, wie sie sind, also unabhängig davon, ob die Zeichnungen 100% perfekt sind oder nicht.

Geschichte

Harlekin-Kaninchen wurden erstmals im Jahr 1887 in Paris ausgestellt. Sie sind aus schildpattfarbenen Holländerkaninchen entstanden.

* Harlekin ist französisch und bezeichnet eine Theaterbühnenfigur, die einen narrenhaften Charakter besitzt.

Kleinwidder mit Japaner-Farbschlag Farbenzwerg mit Japaner-Farbschlag - Foto: LNbjors/Shutterstock

Zurück zu Hotot | Weiter zu Jersey Wooly