ANZEIGE

Kaninchen: Haltung, Käfig, Stall und Gehege

Wie hält man Kaninchen? Wir geben dir einen praktischen Überblick über die wichtigsten Punkte, die bei der Haltung von Kaninchen beachtet werden sollten.

Haltung

Kaninchen sind keine Einzelgänger. Sie leiden fürchterlich, wenn sie alleine sind. In Deutschland ist die Einzelhaltung sogar verboten. Kaninchen werden immer mindestens zu zweit gehalten - am besten gegengeschlechtlich. Eine kleine Gruppe wäre für die Tiere noch schöner, also z. B. zwei weibliche und zwei männliche Tiere.

Platzbedarf

Kaninchen sind sehr aktiv und haben viel Energie. Sie wollen herumrennen, springen und hoppeln. Deshalb brauchen sie viel Platz. Für ein Kaninchen sollten 2-3 m2 eingeplant werden, bei zwei Kaninchen sind das schon 4-6 m2. Das hört sich viel an und ist auch viel, wenn man bedenkt, dass ein kleines Zimmer in einer Wohnung vielleicht 8-10 m2 hat.

Auch wenn Verkäufer im Zoogeschäft versichern, dass die Tiere in einem Käfig aus ihrem Laden, glücklich sind: Das sagen sie deshalb, weil sie etwas verkaufen wollen. Kaum ein Käfig, den man kaufen kann, ist groß genug. Wer seine Tiere glücklich sehen will, sollte selbst einen Stall bauen - und das macht sogar richtig Spaß!

Freigehege für Kaninchen Freigehege für Kaninchen - Foto: Lefebvre Alain/Shutterstock

Innenhaltung

Bei einer Wohnung mit vielen Zimmern, lässt sich ein ganzes Zimmer zum Kaninchenzimmer umgestalten. Das wäre perfekt, ist aber oft nicht möglich. Was also tun, wenn man keinen Garten hat? Man trennt oder zäunt in einem Zimmer einen entsprechend großen Bereich ab, in dem dann auch der Stall oder Käfig steht. Am besten wäre es allerdings, die Tiere nicht innen, sondern außen zu halten (siehe Abschnitt zur Außenhaltung weiter unten), denn eine Wohnung ist einfach nicht ihr natürlicher Lebensraum.

Käfig, Größe und Standort

Materialien aus Holz, ohne Schadstoffe Volierendraht aus rostfreiem Edelstahl Gitter mit Pulverbeschichtung Richtiger Gitterabstand (ab 1,2 cm) keine Zugluft nicht an der Heizung nicht am Fenster nicht im Schlafzimmer kein Parfüm, Alkohol und Rauch im Zimmer kein Fernseher im Zimmer keine giftigen Pflanzen keine offenen Steckdosen alle Kabel sichern

Die Inneneinrichtung von Gehege und Käfig 

So ist es richtig! Für jedes Kaninchen ein Häuschen mit zwei Ausgängen

  • Kaninchentoilette
  • Futter- und Wassernäpfe
  • Pappkartons mit Löchern zum Durchlaufen
  • Heuraufen
  • Etagen und Rampen zum Klettern
  • Weidentunnel
  • Weidenbälle
  • Röhren Kork, Holz oder Ton
  • Zweige, Wurzeln, Steine
So nicht!
  • keine Häuschen, Tunnel und Kartons mit zu kleinen Löchern (Gefahr des Einklemmens)
  • kein Plastikspielzeug
  • keine Plastikhäuschen
  • kein Käfig mit Bodengitter
  • kein Käfig im Kinder-/Schlafzimmer
  • keine Gitter in glänzendem Chrom (blenden)
  • keine Gitter mit Plastikummantelung

Viel zu kleiner Kaninchen-Käfig Viel zu kleiner Kaninchen-Käfig - Foto: Vereshchagin Dmitry/Shutterstock

Gehege

Kaninchen sollten grundsätzlich immer Zugang zu ihrem Auslauf haben, denn sie sind z. B. auch nachts aktiv und wollen sich bewegen. Der Käfig bzw. der Stall sollte daher mit dem Gehege verbunden werden. Draußen sollte ein Freigehege Schutz vor Wetter (Sonne, Regen, Wind) sowie Schattenbereiche bieten und mit kaninchenfreundlichen Spielsachen eingerichtet sein.

Außenhaltung

Die Außenhaltung ist für Kaninchen am schönsten. Nur ein paar wenige Rassen sind nicht für die ganzjährige Außenhaltung geeignet, z. B. langhaarige oder sehr kleine Kaninchen wie Mini-Rex, Angoras, Jersey Wooly, Löwenkopfkaninchen, Farbenzwerge und Zwerg-Hotot. Die meisten können sehr gut ganzjährig außen gehalten werden, vorausgesetzt man beachtet ein paar Dinge: Die Tiere brauchen trotzdem immer frisches Futter und Wasser. Die Tiere müssen jederzeit entscheiden können, ob sie sich in ihren Stall zurückziehen oder draußen herumtoben wollen. Der Stall muss für den Winter besonders gebaut sein und einen Kälteschutz haben.

Übrigens: Auch eine Balkon-Haltung ist möglich - insofern dieser groß genug ist und kaninchensicher gemacht wird.

Wer gerne Kaninchen möchte, sollte sich vor dem Kauf einen ausführlichen Ratgeber besorgen. Dieser Artikel kann einen solchen keinesfalls ersetzen, sondern nur die wesentlichsten Infos vermitteln, um sich einen Eindruck von den Anforderungen zu verschaffen.

Freigehege für Kaninchen Freigehege für Kaninchen - Foto: matsiukpavel/Shutterstock