ANZEIGE

CH-Teddy / US-Teddy

Steckbrief CH-Teddy

Fell mittellang (bis 6 cm), abstehend, kraus, dicht
Wirbel keine
Merkmal keine
Lebensdauer 4-6 Jahre
Geeignet für Anfänger

Rasse-Infos/Charakter

„Gruezi, ich bin der Flauschi!“ würde das CH-Teddy wohl rufen, wenn es reden könnte. An dem CH im Namen lässt es sich schon erahnen: Das Länderkennzeichen für die Schweiz ist der Ort, an dem das putzige Haustier gezüchtet wurde.

Der CH-Teddy ist eine sehr seltene Rasse. Sein besonderes Merkmal ist das raue, dichte, leicht gekräuselte, halblange und senkrecht vom Körper abstehende Fell. Es ist zwischen 4 und 6 cm lang, was deutlich länger ist als das der meisten Kurzhaar-Meerschweinchen und doppelt so lang wie beim US-Teddy.

Weder CH-Teddy noch US-Teddy besitzen Wirbel, aber manche haben eine kleine Krone. In Wettbewerben wird so eine Stirnrosette nicht gerne gesehen, aber für einen „normalen“ Meeri-Besitzer ist sie vielleicht genau der hübsche kleine „Makel“, der das Meerschweinchen besonders und einzigartig macht! Nicht vergessen: Sogar Hollywood-Schauspieler machen ihre Schönheitsfehlern oft zum Markenzeichen!

Fellpflege

Zur Fellpflege wird eine weiche Bürste benutzt. Es empfiehlt sich, diese regelmäßig sauber zu machen, damit man den Schmutz, den man zuvor herausgeholt hat, nicht wieder in das Fell putzt. Außerdem ist es sinnvoll, das Fell ein- bis zweimal im Monat mit einer kindersicheren Bastelschere etwas zu kürzen.

Schon gewusst?

Woher haben Teddy-Meerschweinchen ihren Namen? Sie heißen tatsächlich so, weil sie wie ein Plüschtier, wie ein Teddybär, aussehen. Aber Achtung: Meerschweinchen sind keine Tiere zum Kuscheln! Egal, wie lieb und freundlich man sie streichelt: Sie haben panische Angst dabei und verharren ganz starr, bis sie wieder freigelassen werden.

CH-Teddy-Meerschweinchen CH-Teddy-Meerschweinchen - Foto: Eric Isselee/Shutterstock


Steckbrief US-Teddy

Fell kurz (bis zu 3 cm), abstehend, kraus
Wirbel keine
Merkmal keine
Lebensdauer 4-6 Jahre
Geeignet für Anfänger

Rasse-Infos/Charakter

Der US-Teddy könnte “Hi, I am Mr. Flauschi” zur Begrüßung sagen. Er ist die amerikanische “Edition” des Teddy-Meerschweinchens.

Der US-Teddy hat gewelltes, dichtes, elastisches, senkrecht abstehendes Fell, wodurch es dem Rex-Meeri zum Verwechseln ähnlich sieht. Das einzige, was hilft, ist ganz genau hinzusehen: Das Fell des US-Teddy ist ein wenig kürzer, flauschiger, feiner und dichter.

Im Zweifel muss man aber schon ein Experte sein, um die beiden treffsicher auseinander zu halten. Rex und US-Teddy sind, was das Erbgut angeht, übrigens völlig verschieden, denn wenn man sie miteinander kreuzt, kommen nicht etwa Tiere mit krausem Haar dabei heraus, sondern glatthaarige.

US-Teddy können, genauso wie CH-Teddys, alle möglichen Fellfarben haben.

Fellpflege

Wie beim CH-Teddy!

US-Teddy-Meerschweinchen US-Teddy-Meerschweinchen - Foto: PHOTO FUN/Shutterstock

US-Teddy-Meerschweinchen US-Teddy-Meerschweinchen - Foto: PHOTO FUN/Shutterstock