ANZEIGE

Meerschweinchen-Rassen

Meerschweinchen Hier findest du einen Überblick über die 16 beliebtesten Meerschweinchenrassen und, welchen Charakter sie besitzen.

Es gibt viele verschiedene Meerschweinchen-Arten - eine hübscher und interessanter als die andere!

Es gibt Kurzhaar-Meerschweinchen, Langhaar-Meerschweinchen, welche mit und ohne Wirbel (Rosetten), Schopf, Krone oder Scheitel. Auf den Steckbrief-Seiten erfährst du genau, welche Fell-Varianten es gibt und welche Bedürfnisse die Tiere haben.

Warum Meerschweinchen als Haustiere?

Meerschweinchen sind tolle Haustiere. Sie sind quirlig und fröhlich und es bereitet große Freude, ihnen dabei zuzusehen, wie sie herumwuseln, vor Begeisterung über Futter popcornen oder sich in weich gepolsterte Bettchen oder Tunnel kuscheln. Außerdem macht es Spaß, sie zu versorgen und sich liebevoll um sie zu kümmern.

Alle Meerschweinchen-Arten im Überblick:

Sind Meerschweinchen Anfängertiere?

Oft werden Meerschweinchen als Anfängertiere für Kinder bezeichnet. Das stimmt so nicht. Es sind kleine, zerbrechliche Fluchttiere, die sich nicht gerne anfassen lassen. Sie halten zwar still, wenn man sie berührt, aber nicht weil sie sich wohl fühlen, sondern weil sie vor Angst erstarren. Das wird häufig - aus Wunschdenken heraus - falsch gedeutet.

Welche Vorteile haben Meerschweinchen gegenüber anderen Haustieren?

Meerschweinchen müssen nicht Gassi gehen. Das ist ein riesiger Vorteil, wenn es draußen mal wieder nasskalt ist und man sich am liebsten unter einer Decke verkriechen möchte.

Es gibt auch keine „bösen Überraschungen“, wenn man nach Hause kommt, denn im Gegensatz zu Katzen bleiben Meerschweinchen am Boden. Sie klettern nicht auf Regale, öffnen keine Türen, machen keine Wasserhähne an und werfen nichts herunter. Natürlich muss der Auslauf immer gut gesichert sein, damit sie nicht ausbüxen und etwas anknabbern!

Ein großer Pluspunkt ist außerdem, dass die Tiere tagaktiv sind. Hamster, Ratten und Kaninchen sind dagegen dämmerungsaktiv.

Welche Nachteile haben Meerschweinchen?

Zu den Nachteilen zählen Verhaltensweisen und Haltungsbedingungen, die nicht allen Menschen vor dem Kauf bewusst sind. Oder sie werden ihnen auf Dauer zu anstrengend. Zum Beispiel quieken die die Tiere öfter, was zunehmend auf die Nerven gehen kann. Außerdem fangen die Pinkel- und Kotecken an zu riechen und stinken, wenn man sie nicht regelmäßig reinigt.

Zum Thema Käfig und Auslauf: Viele Menschen stellen sich vor, dass die Tiere auch in einem kleinen Käfig glücklich sein können, wenn man ihnen nur genügend Liebe schenkt. Das ist - Entschuldigung für die klaren Worte - grausam und hat nichts mit Liebe zu tun.

Meerschweinchen brauchen einen großen Käfig und einen großen Auslauf, den sie täglich nutzen dürfen. Ideal wäre ein eigenes Zimmer. Hier findest du mehr zum Thema Käfig und Haltung.

Hübsche Namen für Meerschweinchen haben wir im Tiernamen-Lexikon für dich zusammengestellt!