ANZEIGE

Namen für weiße Tiere


Namen für Tiere nach ihrer Farbe:


Wenn dein Haustier ein weißes Fell hat, möchtest du ihm vielleicht einen dazu passenden Namen geben. Wie gefallen dir die Namen in der folgenden Liste?

Namen für weiße Tiere:

  • Alabaster
  • Alaska
  • Arctica
  • Artax
  • Cream
  • Creme
  • Elfenbein
  • Frostfell
  • Fuchur
  • Golfball
  • Gwendolyn = weiß (keltisch)
  • Hedwig
  • Herbie
  • Ivory (Elfenbein)
  • Marshmallow
  • Meerrettich
  • Mondblume
  • Muschel
  • Raffaello
  • Schneeball
  • Snow White
  • Taube
  • Vanille
  • Whitefur
  • Wolkenfell
  • Yuki
  • Zwiebel

Namen für Tiere nach ihrer Farbe:


Tiernamen für weiße Tiere Tiernamen für weiße Tiere - Foto: Vasilyev Alexandr/Shutterstock

Weißes Fell

Weißes, sauberes Fell ist wunderschön anzusehen. Insbesondere Haveneser, Malteser und Pudel sind geradezu entzückend - die möchte man am liebsten gleich durchknuddeln! Natürlich macht weißes Fell auch Arbeit, denn Schmutz und Dreck sind viel schneller und deutlicher zu sehen. Vor allem an den Pfoten und im Gesicht.

Wenn Hunde ein weißes Fell haben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie schwer hören oder sgoar taub sind oder andere Erbkrankheiten haben. Zum Glück sind Rassen wie Pudel, Malteser, Havaneser und manche Terrier davon ausgenommen.

Hunde mit weißem Fell:

  • Bichon Frisé
  • Bernhardiner (teilweise)
  • Berner Sennenhund (teilweise)
  • Beagle (teilweise)
  • Chihuahua
  • Havaneser
  • Husky (teilweise)
  • Malteser
  • Papillon (teilweise)
  • Pomeranian
  • Pudel
  • Samojede
  • West Highland White Terrier

Katzen mit weißem Fell:

  • Balinesenkatze
  • Britisch Kurzhaar
  • British Langhaar
  • Cornish Rex
  • Heilige Birma (teilweise)
  • Himalayan
  • Norwegische Waldkatze
  • Orientalische Kurzhaar
  • Perser
  • Ragdoll (teilweise)
  • Russian White
  • Siam
  • Snowshoe (teilweise)
  • Turkish Angora
  • Turkish Van

Haustiere mit weißem Fell:

  • Farbmaus
  • Meerschweinchen (teilweise)
  • Kaninchen (teilweise)
  • Chinesischer Zwerghamster (teilweise)
  • Dsungarischer Zwerghamster (teilweise)
  • Roborowski-Zwerghamster (teilweise)
  • Schecken-Goldhamster (teilweise)

Weißes Gefieder

Vögel mit weißem Gefieder? Nunja, da haben wir uns doch eher schwer getan. Es gibt zwar weiße Vögel wie Kakadus, Pelikane, Seemöwen, Schwäne und Tauben, aber das sind ja keine Haustiere. Nur der Nymphensittich hat einige weiße Federn.

Weiße Pferde

„Weiße Pferde sind Schimmel.“ Moment. So ganz korrekt ist das nicht. Schimmel sind nie ganz weiß, sondern haben hier und da Tupfen und Kreise. Deshalb kann man sie genauer beschreiben, z. B. als Fliegenschimmel, Apfelschimmel, Rotschimmel etc. Ein Schimmel ist übrigens nie von Geburt an weiß, selbst die Lipizzaner nicht. Sie werden erst mit der Zeit weiß.

Schon gewusst?

Tiere, die normalerweise nicht weiß sind, können Albinos sein. Sie haben weißes Fell, weiße Haut, Stacheln oder Schuppen und gleichzeitig knallrote Augen. Es handelt sich beim Albinismus um eine angeborene Krankheit, die verhindert, dass Farbstoffe gebildet werden. Mehr darüber im Artikel Albinos - Die weißen Tiere.

Bedeutung der Farbe Weiß

Weiß steht für Reinheit, Sauberkeit, Leichtigkeit und Sorgfalt. Allerdings nur deshalb, weil unsere westliche Kultur die Farbe so definiert hat. In östlichen Kulturkreisen (z. B. Asien) ist Weiß die Farbe des Todes und der Trauer. Es ist also im Prinzip Ansichtssache.