ANZEIGE

Namen für orangene Tiere


Namen für Tiere nach ihrer Farbe:


Welche Tiernamen passen am besten zu Haustieren mit orangefarbenen Fell?

Nicht nur Katzen und Hunde, sondern auch Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel und Pferde können ein orange-rotes oder orange-braunes Fell haben. Vielleicht ist einer der folgenden Namen etwas für dein neues Haustier?

Namen für orange Tiere:

  • Apricot
  • Aprikose
  • Bernstein
  • Curry
  • Feuerblüte
  • Garfield
  • Grenadine
  • Herbstlaub
  • Karotte
  • Kürbis
  • Mais
  • Mandarine
  • Mango
  • Melba
  • Möhrchen
  • Nektarine
  • Toscana
  • Papaya
  • Peach
  • Pfirsich
  • Ringelblümchen
  • Zinnober

Namen für Tiere nach ihrer Farbe:


Tiernamen für orange Tiere Tiernamen für orange Tiere - Foto: Pongpat Thongwattanaporn/Shutterstock

Orangefarbenes Fell

Katzen besitzen selten ein einfarbig orangefarbenes Fell. Es kann zwar hauptsächlich orange sein, aber es hat zusätzlich fast immer Streifen, Tupfen oder Wirbel an Kopf und Körper. Eigentlich wird es auch als „rot“ bezeichnet, sieht aber fast immer wie das leuchtende Gelborange einer Aprikose aus - bis hin zu einem saftigen Zimt- oder Kupferorange. Katzen mit orangem Fell sind z. B.:

  • Britisch Kurzhaar
  • Devon Rex
  • Maine Coon
  • Perser
  • Schottische Faltohr

Hunde mit orangefarbenen Fell gibt es häufiger. Oft ist es sogar einfarbig. „Offiziell“ bezeichnet man es auch bei Hunden als rot, gold oder gelb. Je nach Lichteinfall schimmert die Farbe in einem leicht unterschiedlichen Ton. Es ist aber niemals feuerwehrrot oder zitronengelb ;) Übrigens: Nicht nur die Erbanlagen, sondern auch das Alter sowie die Ernährung/Gesundheit oder das Shampoo/Fellpflegemittel kann die Farbe des Fells nach einer Weile verändern. Hunde mit orangefarbenen Fell sind:

  • Beagle (teilweise)
  • Border Terrier (einfarbig)
  • Boxer (teilweise)
  • Bulldogge (teilweise)
  • Chow Chow (einfarbig)
  • Cocker Spaniel (einfarbig)
  • Dackel (einfarbig, mehrfarbig)
  • Golden Retriever (einfarbig)
  • Japanese Chin (teilweise)
  • Papillon (teilweise)
  • Pembroke Welsh Corgi (teilweise)
  • Shiba Inu (teilweise)
  • Spitz (einfarbig)
  • Orangefarbene Augen

Orangene Augen:

Ja, echt? Das gibt es? Ja, aber klar doch. Besonders eindrucksvoll sind sie bei Katzen.

  • Abessinier (nicht immer)
  • Britisch Kurzhaar
  • Exotische Kurzhaar

Orangefarbenes Gefieder

Einfarbig orange Vögel, die für die Haustierhaltung geeignet sind, kennen wir nicht. Aber vor allem bei den Unzertrennlichen findet man wunderhübsche, mehrfarbige Tiere, deren Gefieder viel orange besitzt. Zum Beispiel Orangeköpfchen, Pfirsichköpfchen oder Erdbeerköpfchen. Vögel mit orangefarbenen Gefieder sind:

  • Nymphensittich (orangefarbener Fleck auf den Bäckchen)
  • Unzertrennliche
  • Zebrafinken (orangefarbener Fleck auf den Bäckchen)

Wer einen Garten hat, hat vielleicht auch das Glück, regelmäßig Besuch von Rotkehlchen, Buntspechten oder Gimpeln/Dompfaffen zu bekommen. Es könnte lustig sein, auch ihnen einen Namen zu geben, selbst wenn sie frei umherfliegen und keine „echten Haustiere“ sind.

Tipp: Mit ein wenig gesundem (z. B. selbstgemachten) Futter, lassen sich Gartenvögel vielleicht sogar zu einem Besuch „überreden“. Auf der Webseite des Vogelschutzverbandes LBV gibt es einige nützliche Ratgeber.

Bedeutung der Farbe Orange

Orange ist eine Mischung aus heiterem Gelb und energiegeladenem Rot. Orange steht für Sympathie, Gemütlichkeit, Sicherheit, Stärke, Optimismus, Wärme und Herzlichkeit.