ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Junge Schimpansen-Männchen spielen gerne „Sohnemann“

Junge Schimpansen-Männchen spielen gerne „Sohnemann“

  • Bei den Schimpansen haben die Männchen „das Sagen“.
  • Männliche Jungtiere haben jedoch eine enge Beziehung zu ihrer Mutter.
  • Für ein Drittel von ihnen ist es die engste Bindung, die sie in ihrem Leben haben.

Aus früheren Studien ist bekannt, dass männliche Schimpansen-Kinder, die mit ihrer Mutter aufwachsen dürfen, größer werden. Außerdem haben sie eine höhere Überlebenschance als diejenigen, die getrennt von ihren Müttern leben müssen.

Forscher haben im Kibale-Nationalpark (Uganda) drei Jahre lang männliche Schimpansen aus der Ferne beobachtet und die Bindung zu ihrer Mutter noch genauer studiert. Dabei ging es ihnen insbesondere um männliche Jungtiere (9-15 Jahre) und junge Erwachsene (16-20 Jahre).

Je älter die Jungtiere wurden, desto weniger Zeit verbrachten sie mit ihren Müttern. Sie entfernten sich immer häufiger über weitere Strecken und längere Zeiträume. Wenn sie ihren Müttern jedoch als junge Erwachsene wieder begegneten, kehrten sie zu denselben Verhaltensweisen zurück, die sie als Jungtiere zeigten. Das war eine überraschende Erkenntnis, denn die soziale Gemeinschaft, in der Schimpansen leben, wird von den Männchen dominiert (= gelenkt, beherrscht).

Die Ergebnisse wurden im Magazin Behavioral Ecology and Sociobiology veröffentlicht

Quelle: https://www.sciencemag.org

Schimpansen Schimpansen - Foto: Tiago Jorge da Silva Estima/Shutterstock