tierchenwelt.de - Das Tierlexikon für Kinder

WERBUNG
  • Startseite
  • News
  • Katzen merken, wenn wir in Babysprache mit ihnen sprechen

Katzen merken, wenn wir in Babysprache mit ihnen sprechen

  • Katzen nehmen wahr, wenn wir mit ihnen reden.
  • Sie reagieren auf den veränderten Ton in unserer Stimme.
  • Als Reaktion darauf miauen, blinzeln und zucken sie mit den Ohren.

Kätzchen miaut Kätzchen miaut - Foto: lalalululala/stock.adobe.com

Wenn wir mit unseren Haustieren reden, benutzen wir oft Babysprache. Aber was uns oft nicht auffällt: Wir haben auch einen anderen Ton in der Stimme. Genauer gesagt verwenden wir eine höhere Stimmlage. Auf diese achten die Katzen. Sie wissen dadurch, ob sie selbst gemeint sind oder beispielsweise eine andere Person im Raum.

Die Entdeckung fand im Rahmen einer Studie mit 16 Hauskatzen und ihren Besitzern statt. Die Besitzer sollten kurze Sätze sagen. Einmal mit ihrer höheren „Was bist du für ein süßes Fellknäuel!“-Stimme und einmal mit ihrer neutralen, sachlichen Stimme. Bei der „Katzenstimme“ blieben die Tiere stehen, richteten ihre Ohren auf, bewegten ihren Schwanz, blinzelten oder miauten. Bei der neutralen Stimme zeigten sie kein verändertes Verhalten.

Interessant ist, dass die Katzen nur auf die „Babystimme“ ihres Besitzers reagieren – weil sie die feinen Unterschiede wahrnehmen. Wenn ein Fremder diese Stimme benutzt, fühlen sie sich nicht angesprochen.

Die Studie der Universität Paris-Nanterre (Frankreich) und des EthoCat – Cat Behaviour Research and Consulting (Frankreich) erschien im Oktober 2022 im Magazin Animal Cognition.

Quelle: https://www.sciencealert.com

Copyright © 2008-2022 tierchenwelt.de. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite oder ihr Inhalt darf ohne Erlaubnis der Rechteinhaber vervielfältigt werden.

• FOLGE UNS:

• NETZWERK: