ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Katzen sitzen auch gerne in Boxen, die nur optische Täuschung sind

Katzen sitzen auch gerne in Boxen, die nur optische Täuschung sind

  • Katzen lieben es, in Kisten und Boxen zu sitzen.
  • Sie tun das auch, wenn diese nur eine optische Täuschung sind.
  • Es reicht, wenn der Umriss angedeutet ist.

Kartons, Plastikboxen, Waschbecken, ja sogar Vasen – Katzen lieben es in kleine halb geschlossene Räume zu klettern. Vor allem, wenn sie gestresst sind und Ruhe suchen, aber auch einfach so – weil es ihnen Sicherheit vermittelt, gemütlich ist und sie warm hält.

Forscher haben nun herausgefunden, dass das auch mit einer optischen Illusion funktioniert. Sie führten bei 30 Katzenbesitzern zuhause ein Experiment durch: Die Besitzer sollten in ihrer Wohnung Kanizsa-Quadrate oder andere Quadrate (z. B. Bilderrahmen) auslegen und das Verhalten ihrer Haustiere filmen. Ein Kanizsa-Quadrat (siehe Illustration unten) ist eine klassische optische Illusion, bei der vier Pacman-ähnliche Formen die Ecken eines Quadrats bilden und durch „gedachte Linien“ den Eindruck vermitteln, als wäre dort tatsächlich eines.

Das Ergebnis der Studie: Die Katzen standen oder saßen deutlich häufiger in den Quadraten und Rahmen.

Die Anzahl der Tiere in dieser Studie ist natürlich sehr gering, so dass weitere Studien nötig sind. Aber sie deutet darauf hin, dass nicht nur wir Menschen optische Täuschungen wahrnehmen können, sondern auch Tiere. Und, dass wir über deren Wahrnehmung, also deren kognitive Fähigkeiten, weniger wissen, als wir bislang geglaubt hatten.

Die Studie der University of New York (USA) und La Trobe University (Australien) wurde im April 2021 veröffentlicht und erscheint in der Juli-Ausgabe des Magazins Applied Animal Behavior Science.

Quelle: https://www.sciencealert.com

Katze in einem KartonKatze in einem Karton - Foto: Shutterstock

Kanizsa-QuadratKanizsa-Quadrat - Illustration: Silke/tierchenwelt.de