ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Hummeln bevorzugen eine abwechslungsreiche „Speisekarte“

Hummeln bevorzugen eine abwechslungsreiche „Speisekarte“

  • Hummeln und Bienen sammeln Pollen.
  • Die Tierarten verhalten sich dabei jedoch unterschiedlich.
  • Bienen nutzen eine geringere Vielfalt an Pflanzen als Hummeln.

Wie wichtig Hummeln für den Erhalt und das Gleichgewicht in der Natur sind, wird oft unterschätzt. Sie fliegen nicht nur bei kälteren Temperaturen, sondern bestäuben auch einen größere Anzahl unterschiedlicher Pflanzen. Eine neue Studie der Universität Göttingen hatte folgendes Experiment zum Inhalt:

Sie setzten Hummelvölker und Bienenvölker neben Erdbeerfelder, um diese bestäuben zu lassen. Doch sobald ein Rapsfeld in der Nähe war, wurden weniger Erdbeer-Pollen gesammelt. Wie kam es dazu?

Die Honigbienen sammelten zwar immer noch Erdbeer-Pollen, aber deutlich weniger. Dafür nahm der Anteil an Raps-Pollen deutlich zu. Bei den Hummeln war das anders. Sie stellten sich einen ausgewogeneren Mix aus beiden Pollen-Arten zusammen. Diese Ergebnisse sind für Imker und Landwirte ganz besonders wichtig, denn dadurch können sie die Anordnung und Größe von Feldern besser planen.

Quelle: https://www.uni-goettingen.de

Hummel Hummel - Foto: Bachkova Natalia/Shutterstock