ANZEIGE

Unzertrennliche

Steckbrief Unzertrennliche / Agaporniden

Größe 14-18 cm
Gewicht 40-60 g
Herkunft Afrika
Farbe gelb; rot, grün, orange; mehrfarbig
Lebensdauer 10-12 Jahre
Charakter aktiv, verspielt, selbstbewusst, neugierig, fordernd
Haltung mind. paarweise (ungleichgeschlechtlich)
Handzahm Vogel Handzahm
Sprachbegabt Vogel Sprachbegabt
Lärm Vogel Lärm

Beschreibung der Vogelart

Unzertrennliche sind sehr lustige, verspielte, tollpatschige und alberne kleine „Clowns“. Ihrer frechen, aber ausgesprochen liebenswerten, süßen Art kann kaum jemand widerstehen. Vorsicht: Wer den Vögeln dabei zusieht, wie sie neugierig ihre Umgebung erkunden , lebhaft miteinander spielen und zusammen kuscheln, läuft Gefahr, sich Hals über Kopf in sie verlieben!

Unzertrennliche werden „Taschenpapageien“ genannt (ebenso wie der Blaugenick-Sperlingspapagei), weil in den kleinen Tieren die wunderbar schelmische und verschmitzte Persönlichkeit großer Papageien steckt.

Haltung

Unzertrennliche sind sehr aktive und quirlige Vögel, die viel Bewegung brauchen. Daher benötigen sie täglich mehrere Stunden Freiflug.

Oft wird versichert, dass Unzertrennliche einzeln gehalten werden können. Das wäre für die Vögel völlig ok und der Vorteil wäre, dass sie - und da fangen bei den meisten die Augen an zu leuchten - eine sehr enge Bindung zu ihrem Menschen eingehen würden. STOP! Vorteil für wen? Unzertrennliche leben in Schwärmen und heißen so, weil sie KEINE Einzelgänger sind. Außerdem sind Menschen keine Artgenossen.

Worum geht es eigentlich bei der Frage, ob man einen Vogel allein halten kann? Wenn man hofft, auf die Weise besondere Zuwendung und Liebe zu bekommen, dann hält man sich kein Haustier, sondern ein Nutztier, das man benutzt, um sich besser zu fühlen. Wer Vögel liebt, denkt in erster Linie an deren Wohlergehen und nicht an das eigene. Daher: Unzertrennliche bitte niemals alleine halten.

Käfig

Käfiggröße: mind. 120 x 100 x 60 cm (B x H x T) für zwei Tiere

Zur Käfigeinrichtung: Unzertrennliche lieben Spielzeug, Schaukeln, Tunnel, Vogelbäder, Sitzstangen und -plätze. Am besten besorgt man sich vor dem Kauf einen ausführlichen Ratgeber, damit sich die Tiere rundum wohl fühlen.

Unzertrennliche - Pfirsichköpfchen Unzertrennliche - Pfirsichköpfchen - Foto: BravissimoS/Shutterstock

Sind Unzertrennliche sprachbegabt?

Sehr, sehr selten. Sie ahmen eher Geräusche nach, die sie häufig hören, z. B. das Piepsen der Mikrowelle, die Türklingel oder das Bimmeln des Telefons.

Machen Unzertrennliche viel Lärm?

Unzertrennliche liegen etwa im Mittelfeld. Sie sind nicht super leise, aber auch keine besonders lauten Vögel. Wenn sie aufgeregt sind, sich erschrecken oder vernachlässigt werden, machen sie sich mit schrillem Pfeifen bemerkbar.

Sind Unzertrennliche unzertrennlich?

Ja! Sie heißen tatsächlich so, weil die Pärchen eine sehr enge Bindung zueinander haben. Sie bleiben ein Leben lang mit ihrem Partner zusammen, kuscheln oft miteinander, pflegen sich gegenseitig das Gefieder, füttern sich und geben aufeinander Acht. Deshalb heißen sie auf Englisch auch Lovebirds, also „Liebesvögel“. Der wissenschaftliche Name Agaporniden setzt sich aus den griechischen Wörtern „agape“ für Liebe und „ornis“ für Vogel zusammen.

Unzertrennliche Unzertrennliche - Blaues Schwarzköpfchen - Foto: Shark_749/Shutterstock

Es gibt neun Arten von Unzertrennlichen

Es gibt neun Arten, die fast alle nach ihrem Aussehen benannt wurden: Grauköpfchen, Orangeköpfchen, Tarantapapagei, Grünköpfchen, Rosenköpfchen, Pfirsichköpfchen, Schwarzköpfchen, Erdbeerköpfchen und Rußköpfchen.

Schon gewusst?

Unzertrennliche sind in Afrika zu Hause, genauer gesagt in Tansania, Malawi, Sambia, Botswana, Namibia, Südafrika, Äthiopien und Madagaskar (nur das Grauköpfchen). Sie leben in den unterschiedlichsten Lebensräumen, von heißen Savannen bis hin zu feucht-tropischen Regenwäldern.

Unzertrennliche Unzertrennliche - Foto: apichon_tee/Shutterstock