ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Der Schmetterling mit dem längsten Rüssel der Welt

Der Schmetterling mit dem längsten Rüssel der Welt

  • Schwärmer sind Schmetterlinge, die eine typische, dreieckige Form haben.
  • Zu ihnen zählt auch die Art Xanthopan praedicta.
  • Sie hat von allen Insekten der Welt die längste Zunge.

Auf Madagaskar wächst eine Pflanze mit extrem tiefen Blütenkelch: der „Stern von Madagaskar“, auch als Sternorchidee bekannt. Ihr Blütenkelch ist eine schmale Röhre und und so tief, dass nur ein Insekt mit einer besonders lange Zunge den Nektar erreichen und die Blume bestäuben kann.

Dass eine solche Tierart existieren muss, hatten schon die Naturforscher Charles Darwin und Alfred Russel Wallace vermutet – und tatsächlich entdeckte man 1902 einen Schwärmer, dessen Zunge bis zu 30 cm lang war.

Bislang wurde dieser Schwärmer für eine Unterart gehalten. Kürzlich fanden Biologen jedoch heraus, dass er eine eigenständige Art ist. Deshalb erhielt er einen eigenen Namen: Xanthopan praedicta (praedicta = vorhergesagt).

Zu den Schwärmern zählt übrigens auch das Taubenschwänzchen, das in Europa häufig beobachtet werden kann. Es wird manchmal mit einem Kolibri verwechselt, weil es einen langen Rüssel hat. Daher heißt es auf englisch auch hummingbird moth (Kolibri-Falter).

Die Studie des Institut de Systématique, Évolution, Biodiversité ist im Oktober 2021 in der Zeitschrift Antenor erschienen.

Quelle: https://www.earth.com

TaubenschwänzchenTaubenschwänzchen - Foto: aaltair/Shutterstock