ANZEIGE
  • Home
  • News
  • In Kolumbien gibt es die meisten Schmetterlinge

In Kolumbien gibt es die meisten Schmetterlinge

  • Kolumbien ist geografisch sehr vielfältig.
  • Deshalb finden dort viele Schmetterlingsarten passende Lebensräume.
  • Es leben dort etwa 20 % aller Schmetterlingsarten, die auf der Erde vorkommen.

Kolumbien ist sehr vielfältig. Es gibt Feuchtwälder, Nebelwälder, Trockenwälder, Graslandschaften und natürlich den riesigen Amazonas-Regenwald. Das sind ideale Lebensräume Schmetterlingsarten.

Forscher haben sich an die Arbeit gemacht und jahrelang Daten und Beobachtungen zusammengetragen, um die Anzahl der Schmetterlingsarten zu bestimmen. Sie fanden 3.642 Schmetterlingsarten und 2.085 Unterarten. Zum Vergleich: In Europa gibt es nur 496 Arten und auf dem gesamten afrikanischen Kontinent etwa 4.000 Arten.

Mehr als 200 Arten in Kolumbien gibt es auch nur dort und sonst nirgendwo anders auf der Welt. Umso wichtiger ist es, die Natur zu schützen. Zwischen dem Jahr 2000 und 2019 hat Kolumbien durch Abholzung eine Waldfläche in der Größe von Belgien verloren.

Die Studie des Natural History Museum (England) erschien im Juni 2021.

Quelle: https://www.phys.org

Schmetterling Schmetterling - Foto: Jearu/Shutterstock