Anzeige

Zurück zu den Tiernamen

Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Hundenamen - B

Tiernamen für Hunde von A bis Z:
  • Baby
  • Balou
  • Balu
  • Bandit
  • Barry
  • Bascha
  • Baxter
  • Beethoven
  • Belle
  • Benji
  • Beverly
  • Bienchen
  • Billy
  • Blacky
  • Blanco
  • Blanka
  • Blue
  • Bo
  • Bobbie
  • Bobby
  • Bolle
  • Bolt
  • Bonnie
  • Bonny
  • Bommel
  • Boomer
  • Bounty
  • Branca
  • Brownie
  • Bruno
  • Brutus
  • Buddy
  • Butch

bo hundBeliebte Hundenamen mit B

Einer der beliebtesten Hundenamen überhaupt ist Balu. Du kennst ihn sicher aus dem Dschungelbuch, in dem er fröhlich singt: „Probier's mal mit Gemütlichkeit“. Ein Hund der diesen Namen trägt, könnte ebenso wie dieser Bär fröhlich und gut gelaunt sein. Am besten passt er zu einem mittleren bis großen Hund, der etwas kräftiger ist (kein Irish Setter oder Windhund).

Foto von Bo, dem Hund von Barack Obama: Chuck Kennedy [Public Domain] via Wikimedia Commons

Berühmte Hunde mit B

• Barry, der Lawinenhund – rettete über 40 Menschen das Leben

Der bekannteste, reale Hund dürfte Barry, der Lawinenhund sein. Der Bernhardiner rettete zahlreichen Menschen, die sich in den Bergen verirrt oder verletzt hatten, das Leben. Barry passt ideal zu Hunden wie ihm. Mehr über den Hund liest du im Artikel: Barry, der Lawinenhund.

• Bobbie, der Wunderhund – lief 4.105 km

Läuft dein Hund gerne? Vielleicht wäre Bobbie der richtige Name. Wir wollen allerdings nicht hoffen, dass ihm dasselbe passiert wie Bobbie, dem Wunderhund. Der arme Kerl lief 4.105 km quer durch Amerika, um nach Hause zu gelangen. Während einer Reise wurde er unglücklicherweise von seinen Menschen getrennt. Obwohl die Familie lange und verzweifelt nach ihm suchte, konnten sie ihn nicht finden. Sechs Monate später stand er vor ihrer Tür: abgemagert, schmutzig und schwach – aber glücklich. Was für ein treues Tier!

• Butz – der Pudel des Philosophen

Wer seinen Hund nach dem eines großen Philosophen nennen mag, könnte ihn Butz nennen. So hieß der braune Pudel von Arthur Schopenhauer.

Mythologische Hunde mit B

In Yorkshire im Norden Englands soll es einen geisterhaften Hund namens Barghest geben, der besonders große, scharfe Reißzähne hat. Ausgesprochen wird Barghest wie „Bahrgest“.

Filmhunde mit B

• Beethoven

Wenn es ein Filmname sein soll, dann ist ganz klar: Er muss Beethoven heißen - wenn er ein mittelgroßer bis großer, chaotischer, aber gemütlicher, kuscheliger Hund ist. Oder, wenn er gerne Musik hört!

• Bolt

Oder wie wäre es mit Bolt? So heißt der deutsche Schäferhund aus dem Animationsfilm „Bolt - Ein Hund für alle Fälle“. Darin glaubt der kleine weiße Vierbeiner, Superkräfte zu besitzen und erlebt spannende und lustige Abenteuer mit der Katze Mittens und dem Hamster Dino. Am besten passt der Name zu aktiven, neugierigen Hunden.

Lebensretter mit B

• Blue – stellt sich sogar Alligatoren in den Weg

Hunde sind nicht nur treue Gefährten, sondern manchmal sogar echte Lebensretter. Der australische Schäferhund Blue rettete 2001 seine 85-jährige Besitzerin vor einem Alligator. Sie war hinter ihrem Haus gestürzt und wäre dem gefährlichen Reptil schutzlos ausgeliefert gewesen. Doch Blue stellte sich ihm in den Weg und bellte, bis der Alligator das Weite suchte. Der Name Blue würde sich also sehr gut bei einem mutigen Hund mit großem Beschützerinstinkt machen.

• Brutis – kämpft sogar mit Schlangen

Nicht weniger mutig war der Golden Retriever Brutis, der 2004 ein kleines Kind vor einer Giftschlange rettete, die ihm gefährlich nahe kam. Er schnappte sich die Schlange und wurde dabei selbst gebissen. Zum Glück konnte er mit einem Gegengift behandelt werden. Wir wollen aber natürlich nicht hoffen, dass dein Haustier in eine solch gefährliche Situation kommt.

• Belle – rief per Telefon den Notarzt

Die Beagle-Hündin Belle rief 2006 per Telefon den Notarzt, als ihr Besitzer wegen der Zuckerkrankheit Diabetes umkippte. Sie wurde vorher darauf trainiert, in einem Notfall in bestimmte Tasten am Telefon zu „beißen“. Besonders clevere Hunde, die gerne Tricks lernen, könnten den Namen Belle tragen. Er kommt aus dem Französischen und steht für "Schöne". Ausgesprochen wird er "Bell".