tierchenwelt.de - Das Tierlexikon für Kinder

WERBUNG

Giftige Tiere in Deutschland

Feuersalamander

  • Lebensraum: Hügel- und Bergland, Felsen, Baumwurzeln, totes Holz, flache Steine

  • Verbreitung: Erzgebirge, südwestliches Bayern, Schwarzwald

  • Größe: 15-25 cm

  • Merkmale: schwarze, glatte Haut mit gelben oder orangefarbenen Mustern

Nur angucken, nicht anfassen! Um Bakterien und Pilze fern zu halten, produziert der Feuersalamander über seine Hautdrüsen eine Flüssigkeit oder auch Sekret genannt. Für Hunde und Katzen kann sein Gift wirklich zum Problem werden. Wird der Feuersalamander mit dem Maul „untersucht“ verkrampfen sich durch das Sekret die Muskeln im Kiefer. Es kommt zur Maulsperre und zu erhöhtem Speichelfluss.

Beim Menschen verursacht sein Sekret nur ein leichtes Brennen auf der Haut. Besonders empfindlichen Menschen oder kleinen Kindern kann dagegen auch schon mal übel werden.

FeuersalamanderFeuersalamander - Foto: Marek R. Swadzba/Shutterstock


Hinweis: Auf unserer Webseite werden Tiere für Kinder erklärt. Solange du Schüler bist, darfst du die Infos gerne als Grundlage zum Lernen, für dein Referat, Plakat, Arbeitsblatt, Vortrag, Präsentation oder Hausaufgabe im Unterricht in der Schule verwenden. Schulen und Lehrer, die tierchenwelt.de für den Unterricht nutzen möchten, benötigen eine Schullizenz.

Copyright © 2008-2022 tierchenwelt.de. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite oder ihr Inhalt darf ohne Erlaubnis der Rechteinhaber vervielfältigt werden.

• FOLGE UNS:

• NETZWERK: