ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Wildbiene des Jahres 2022: Rainfarn-Maskenbiene

Wildbiene des Jahres 2022: Rainfarn-Maskenbiene

  • Die Rainfarn-Maskenbiene wurde zur Wildbiene des Jahres 2022 gewählt.
  • Sie sieht einer schwarzen Wespe oder einer Ameise ähnlich.
  • Im Gesicht trägt sie jedoch eine helle, weiße „Maske“.

In Deutschland gibt es 39 Arten von Maskenbienen. Sie sind nur 9 mm groß, kaum behaart und sehen eher einer schwarzen Wespe oder fliegenden Ameise ähnlich. Benannt sind sie nach einer besonderen Färbung in ihrem Gesicht benannt, die wie eine Maske aussieht. Die Rainfarn-Maskenbiene hat z. B. eine sehr helle, weiße Maske, die besonders bei den Männchen groß und auffällig ist.

Wie alle Maskenbienen lebt diese Art solitär (lat. „solitarius“ = einzeln, allein), das heißt, sie bildet kein Volk. Jede weibliche Biene legt ihr eigenes Nest an, ohne dabei mit Artgenossen „zusammenzuarbeiten“. Außerdem besitzen die Tiere an ihren Hinterbeinen keine „Bürstchen“ zum Sammeln von Pollen. Stattdessen befördern sie die gesammelten Pollen in ihrem Kropf zum Nest.

Die Rainfarn-Maskenbiene wurde zur Wildbiene des Jahres 2022, um den Menschen unbekannte Bienenarten näher zu bringen und damit gleichzeitig auf die große Vielfalt aufmerksam zu machen. Außerdem sollen spannende Arten wie diese dazu motivieren, die Tiere in der Natur genauer zu beobachten.

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.nabu.de

Rainfarn-MaskenbieneRainfarn-Maskenbiene - Foto: © Hans-Richard Schwenninger/NABU

Besuche unsere englische Seite!animalfunfacts.net - The Animal Encyclopedia for Kids