ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Warum neigen Hunde ihren Kopf zur Seite?

Warum neigen Hunde ihren Kopf zur Seite?

  • Hunde neigen häufig ihren Kopf zur Seite.
  • Das passiert, wenn sie ihrem Besitzer zuhören.
  • Sie können dadurch Informationen besser verarbeiten.

Frühere Studien haben gezeigt, dass sich viele Tiere anders verhalten, wenn sie sich besonders konzentrieren. Sie benutzen dann eine bestimmte Pfote oder Hand um etwas zu greifen oder bevorzugen ein bestimmtes Ohr, um besser zu hören oder ein bestimmtes Auge, um etwas genauer anzusehen. Manche Tiere nutzen sogar ein bestimmtes Nasenloch um zu riechen. Das alles dient der besseren Verarbeitung von Geräuschen, Bildern und Wahrnehmungen im Gehirn.

Wie ist das bei Hunden? Besitzer berichten oft, dass ihre Vierbeiner den Kopf zur Seite neigen. Um mehr über das Verhalten herauszufinden, haben Forscher mit einer Gruppe „normaler“ Hunde und einer kleinen Gruppe von besonders klugen Hunden gearbeitet - solche, die die Namen von Spielzeugen lernen können.

Die Besitzer wurden gebeten, zuhause Kameras aufzustellen, die das Verhalten der Hunde aufzeichneten. Das Video-Material von mehreren Monaten zeigte: Wenn Herrchen rief und aufforderte, das Spielzeug zu bringen, neigten die „normalen“ Hunde eher selten den Kopf. Die besonders intelligenten aber sehr häufig. Und immer zur selben Seite.

Die Forscher vermuten, dass das Kopfneigen den Tieren hilft, Informationen besser zu verstehen.

Die Studie der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest (Ungarn) erschien im Oktober 2021 im Magazin Animal Cognition.

Quelle: https://phys.org

MalteserMalteser - Foto: Alzbeta/Shutterstock