ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Eine bedrohte Schildkrötenart hat eine besondere Überlebensstrategie

Eine bedrohte Schildkrötenart hat eine besondere Überlebensstrategie

  • Die Unechte Karettschildkröte lebt in tropischen und subtropischen Gewässern.
  • Anstatt ihre Eier nur in ein einziges Nest zu legen, baut sie mehrere Nester.
  • Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ihr Nachwuchs überlebt.

Eine Unechte Karettschildkröte legt in 50 Jahren rund 4.200 Eier. Das erscheint sehr viel, jedoch schafft es unglücklicherweise nur eine von etwa 1.000 Schildkrötenbabys tatsächlich erwachsen zu werden. Es gibt zu viele Gefahren und Feinde.

Biologen haben nun herausgefunden, dass die bedrohte Tierart nicht etwa nur ein einziges Nest baut, sondern innerhalb einer Brutsaison ihre Eier in bis zu sechs Nestern ablegt. Diese können bis zu zehn Kilometer voneinander entfernt liegen. Die Karettschildkröte verringert dadurch die Gefahr, dass ihr gesamter Nachwuchs durch Naturkatastrophen wie Stürme und Hurrikans „weggewaschen“ oder durch Fressfeinde erbeutet wird. Indem die Nester kilometerweit voneinander entfernt sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass mindestens ein Nest unversehrt bleibt.

Die Studie der University of Florida (USA) wurde im Magazin scientific reports veröffentlicht.

Quelle: https://www.phys.org

Unechte KarettschildkröteUnechte Karettschildkröte - Foto: Matteo photos/Shutterstock