ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Wird der Klimawandel Tiere dunkler oder heller machen?

Wird der Klimawandel Tiere dunkler oder heller machen?

  • In Finnland gibt es immer weniger schneebedeckte Flächen.
  • Dafür gibt es immer mehr rostrote und immer weniger graue Eulen.
  • Forscher diskutieren, ob solche Veränderungen durch den Klimawandel entstehen.

Es gibt Reptilien, die ihre Farbe ändern, um ihre Körpertemperatur anzupassen. Wenn sie sich abkühlen wollen, werden sie heller, weil eine hellere Farbe die Sonnenstrahlen besser „abwehrt“. Wenn sie sich aufwärmen möchten, werden sie dunkler. Dunkle Farben ziehen mehr Sonnenstrahlen an. Der Effekt lässt sich einfach nachvollziehen, wenn man an einem heißen Sommertag von einem weißen zu einem schwarzen T-Shirt wechselt.

Wenn sich die Erde durch den Klimawandel erwärmt – werden dann alle Tiere mit der Zeit heller?

In Finnland lässt sich folgendes beobachten: Der Waldkauz ist dort entweder rostrot oder hellgrau. Durch die steigenden Temperaturen gibt es immer weniger schneebedeckte Flächen und gleichzeitig ist die Zahle der dunkleren, rostroten Waldkäuze seit den 60er Jahren von 12 % auf 40 % gestiegen.

Doch so einfach scheint es nicht zu sein. Unter den Biologen wird heftig diskutiert, denn auch die Luftfeuchtigkeit hat einen großen Einfluss. Laut Vorhersagen wird es im Amazonas-Gebiet heißer und trockener und die borealen Wälder in Sibirien heißer, aber feuchter. Das alles hat unterschiedliche Auswirkungen. Dazu braucht es noch genauere Studien. Im Moment wird vermutet, dass eine hellere oder dunklere Farbe davon abhängt, wie die Tiere ihre Körpertemperatur anpassen können. Also, z. B. dass wechselwarme Tiere (z. B. Reptilien, Amphibien) eher heller werden. Bei gleichwarme Tieren (z. B. Vögel und Säugetiere) gibt es keine allgemeine Vorhersage.

Quelle: https://www.sciencemag.org

WaldkauzWaldkauz - Foto: davemhuntphotography/Shutterstock