ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Ameisen benutzen Sand als Werkzeug

Ameisen benutzen Sand als Werkzeug

  • Schwarze Feuerameisen benutzen Sand als „Werkzeug“.
  • In einem Experiment bot man den Tieren Zuckerwasser in kleinen Schälchen an.
  • Sie bauten mit dem Sand „Treppen“, um nicht im Wasser zu ertrinken.

Werkzeug? Das hielten wir bislang für eine einzigartige Fähigkeit des Menschen. Dann kamen die Primaten und bewiesen, dass das so nicht stimmt. Schimpansen angeln beispielsweise mit dünnen Stöckchen in Ameisenbauten. Und Gorillas messen mit einem Ast die Wassertiefe, weil sie nicht schwimmen können. Und dann kamen die Raben und bewiesen, dass auch sie Werkzeug verwenden und sogar herstellen können. Sie verbiegen zum Beispiel Drähte, um damit nach schwer erreichbarem Futter zu stochern. Aber dass Ameisen Werkzeug benutzen, ist neu.

In einem Experiment gab man schwarzen Feuerameisen kleine Schälchen mit Zuckerwasser. Die Ameisen konnten aufgrund ihres geringen Gewichts und der Oberflächenspannung auf der Zuckerlösung „treiben“ und gleichzeitig fressen. Wie im Schlaraffenland. Dann senkten die Wissenschaftler die Oberflächenspannung, so dass die Tiere im Zuckerwasser einsinken und ertrinken würden.

Die Ameisen schnappten sich daraufhin Sandkörner und bauten eine Art Sandtreppe. Sie türmten die Sandkörner am inneren und äußeren Rand der Schälchen auf und legten oben auf dem Rand der Schälchen einen kleinen Sandweg an, der beide Sandhäufchen verband. Auf diese Weise konnten die Ameisen innerhalb von 5 Minuten die Hälfte des Zuckerwasser herausholen.

Quelle: https://phys.org, https://besjournals.onlinelibrary.wiley.com

Weberameisen bilden eine Brücke Weberameisen bilden eine Brücke - Foto: frank60/Shutterstock