ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Taschenratten leuchten unter UV-Licht

Taschenratten leuchten unter UV-Licht

  • Taschenratten sind kleine Nagetiere, die mit den Bibern verwandt sind.
  • Wenn man sie mit einer UV-Lampe anstrahlt, leuchten sie.
  • Sie werfen orange- bis rosafarbenes Licht zurück.

Taschenratten sind kleine, einzelgängerisch lebende Nager, die die meiste Zeit unter der Erde verbringen. Ihr Lebensraum sind trockene, sandige Steppen, von Mexiko bis nach Süd-Kanada. Das Wort „Tasche“ in ihrem Namen bezieht sich auf ihre großen Backentaschen, in denen sie Futter verstauen. Auf Englisch heißen sie daher auch Pocket Gophers (Taschenerdhörnchen).

Kürzlich fanden Forscher heraus, dass die Pinientaschenratte (Geomys pinetis) unter UV-Licht leuchtet. Das heißt: Wenn man sie mit einer solchen Lampe anstrahlt, wirft das Tier farbiges Licht zurück. Das nennt man Biofluoreszenz. Wir Menschen können es allerdings nur nachts wahrnehmen. Bei Tag ist es für unser Auge nicht sichtbar.

In den letzten Monaten wurde diese Eigenschaft bei mehreren Tieren entdeckt. Zum Beispiel schimmern Schnabeltiere und Wombats grün-blau, der Namibgecko neon-grün, Feldwespen grün-gelb und Opossums pink. Die Pinientaschenratte leuchtet in Orange- und Rosatönen. Wahrscheinlich tun das auch andere Arten aus der Taschenratten-Familie.

Welchen Vorteil das den Tieren bietet, ist bislang ungeklärt. Es wird vermutet, dass es bei der Kommunikation, Verteidigung oder Tarnung helfen könnte.

Die Studie der Universität von Georgia (USA) erschien September 2021 im Magazin The American Midland Naturalist.

Quelle: https://www.phys.org

GebirgstaschenratteGebirgstaschenratte - Foto: Katja Schulz from Washington, D. C., USA [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons