ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Japanische Stadt vertreibt Bären mit heulenden Roboter-Wölfen

Japanische Stadt vertreibt Bären mit heulenden Roboter-Wölfen

  • In der Stadt Takikawa auf der Insel Hokkaido (Japan) gibt es Braunbären.
  • Um die Bevölkerung vor den Bären zu schützen, wurden Roboter-Wölfe entwickelt.
  • Die Wölfe heulen und vertreiben dadurch die Bären.

In der japanischen Stadt Takikawa wurden in den letzten Jahren immer mehr Bären gesichtet. Außerdem gab es einige Zwischenfälle, bei denen Menschen verletzt wurden. Menschen sind zwar keine natürliche Beute für die großen Raubtiere, aber wenn diese – insbesondere vor ihrer Winterruhe - in ihrem Lebensraum zu wenig Futter finden und ihre natürliche Scheu vor Menschen verlieren, kann es zu gefährlichen Situationen kommen.

Deshalb ließ man sich etwas einfallen, um die Bären aus Wohngebieten fernzuhalten: Roboter-Wölfe. Ein Sensor erkennt, sobald sich ihnen jemand nähert und löst dann zahlreiche Aktionen aus. Sie bewegen dann ihren Kopf, beginnen zu heulen, aus den Augen kommt ein rotes Licht und am Schwanz ist ebenfalls ein Blinklicht. 62 dieser mechanischen Tiere wurden bereits aufgestellt. Und sie zeigen Wirkung. Seitdem bleiben die Bären fern.

Quelle: https://mainichi.jp

BraunbärBraunbär - Foto: toseeg/Shutterstock