ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Tasmanische Teufel wieder in Australien angesiedelt

Tasmanische Teufel wieder in Australien angesiedelt

  • Tasmanische Teufel sind eine bedrohte Tierart.
  • Sie leben ausschließlich in Tasmanien.
  • Das Ansiedeln auf dem Festland Australiens soll zur Erhaltung ihrer Art beitragen.

Tasmanische Teufel sind kleine Beuteltiere, die ausschließlich auf Tasmanien leben, einer Insel südlich von Australien. Aber das war nicht immer so. Vor 3.000 Jahren lebten sie noch auf dem Festland Australiens. Vermutlich sorgten Dingos dafür, dass die Tiere dort ausstarben. Heute sind Tasmanische Teufel eine bedrohte Tierart und werden als „stark gefährdet“ eingestuft. Es gibt nur noch 25.000 Tiere.

Im Rahmen eines Zuchtprogramms wurden nun 26 Tiere wieder auf dem Festland angesiedelt. Sie leben in einem Naturschutzreservat, wo sie beobachtet und gepflegt werden, um sie später einmal auszuwildern. Das soll helfen, die Tierart zu erhalten.

Was sind Tasmanische Teufel?

Tasmanische Teufel sind zwar Beuteltiere, aber ernähren sich nicht von Blättern und Pflanzen wie Koala, Känguru, Quokka & Co. Sie fressen kleine Wirbeltiere. Daher nennt man sie auch Raubbeutler. Sie sind bekannt dafür, stark zubeißen zu können. Im Verhältnis von Kopf zu Körpergröße besitzen sie von allen Säugetieren die stärkste Beißkraft.

Quelle: https://www.bbc.co.uk

Tasmanischer Teufel Tasmanischer Teufel - Foto: Andrii Slonchak/Shutterstock