ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Graupapageien können sich gedulden

Graupapageien können sich gedulden

  • Wenn es um eine Belohnung geht, können sich viele Säugetiere gedulden.
  • Das setzt eine gewisse Intelligenz voraus.
  • Auch bei Papageien konnte dieses Verhalten jetzt beobachtet werden.

Wenn wir hungrig sind, essen wir manchmal auch Sachen, die uns eigentlich nicht schmecken. Aber natürlich nur dann, wenn es gerade nichts anderes gibt. Sobald wir die Wahl haben, entscheiden wir uns lieber für etwas Leckeres. Dafür akzeptieren wir auch, trotz unseres Hungers etwas zu warten. Wie ist das bei Tieren?

Dass sich Säugetiere wie Primaten und Hunde ebenfalls gedulden können, wurde bereits erforscht. In einer neuen Studie untersuchten Forscher, ob auch Papageien warten können. Sie befüllten die Fächer eines durchsichtigen Futterautomats mit verschiedenen Kernen und Nüssen. Zuerst öffnete sich ein Fach mit Sonnenblumenkernen – ein Futter, das sie nicht besonders bevorzugen. Nach einer bestimmten Zeit schloss sich das Fach mit den Sonnenblumenkernen und der Futterspender öffnete ein Fach mit einer Walnuss – die besonders lecker für die Tiere ist.

Die Graupapageien konnten im Durchschnitt 29,4 Sekunden auf das Erscheinen der Walnuss warten. Ein einzelnes Tier hatte sogar „Nerven aus Stahl“: Es konnte 50 Sekunden warten. Bei anderen Papageienarten riss der Geduldsfaden deutlich früher: Soldatenaras schafften nur 20 Sekunden, Gebirgsaras 11,7 Sekunden und Blaulatzaras gerade mal nur 8,3 Sekunden.

Die Studie des Max-Planck-Instituts für Ornithologie erschien im Oktober 2021 im Magazin Animal Cognition.

Quelle: https://www.earth.com

Graupapagei Graupapagei - Foto: Mikael Damkier/Shutterstock