ANZEIGE
  • Home
  • News
  • NABU-Aktion „Insektensommer“: Vom 6. bis 15. August Insekten zählen

NABU-Aktion „Insektensommer“: Vom 6. bis 15. August Insekten zählen

  • Im August findet der zweite Teil des „Insektensommers“ statt.
  • Bei der Aktion sollen eine Stunde lang Insekten gezählt werden.
  • Die Aktion findet vom 6. bis 15. August statt.

Im August sind vor allem farbenfrohe Schmetterlinge zu sehen, z. B. Schwalbenschwänze, Tagpfauenauge und Bläulinge. Das macht das Beobachten und Zählen zu einem ganz besonderem Erlebnis. Die Daten helfen dem NABU, mehr über die Vielfalt der Insekten in Deutschland zu erfahren, um sie besser schützen zu können.

Gleichzeitig tut man sich selbst auch etwas Gutes. Studien belegen, dass das Beobachten der Natur die Stimmung hebt und ein Gefühl der Zufriedenheit und Verbundenheit erzeugt.

ASo funktioniert es: Vom 6.-15. August gilt es, eine Stunde lang alles zu zählen, was sechs Beine hat, z. B. Schmetterlinge, Hummeln, Bienen, Marienkäfer, Wanzen und Ameisen. Am besten an einem warmen, sonnigen Tag und auf einer Fläche von 10 x 10 m. Egal, ob im Garten, Park, Wald, auf einer Wiese, an einem Teich, Bach oder Fluss. Selbst, wenn man keinen Garten hat, muss man sich nicht weit wegbewegen. Gezählt werden darf auch auf dem eigenen Balkon.

Die Meldung kann ab dem 6. August per Online-Formular oder über die kostenlose Web-App NABU Insektensommer abgegeben werden.

In Deutschland gibt es einige kleine Reservate, in denen die Pferde leben und mit etwas Glück aus der Ferne von bestimmen Aussichtspunkten aus beobachtet werden können: in Augsburg, Tennenlohe, Gießen, Hanau, Babenhausen und dem ehemaligen Truppenübungsplatz Aschaffenburg.

Wer sich unsicher ist, ob er die Insekten nicht richtig bestimmen kann, bekommt hilfreiche Infos und Tipps im NABU-Insektentrainer unter:https://insektentrainer.nabu.de/

Mehr Infos unter: www.insektensommer.de

Quelle: https://www.nabu.de/

Silbergrüner BläulingSilbergrüner Bläuling - Foto: Martin Fowler/Shutterstock