ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Nachtfalter werden durch einen Trick für Fledermäuse „unsichtbar“

Nachtfalter werden durch einen Trick für Fledermäuse „unsichtbar“

  • Die Flügel von Nachtfaltern haben außergewöhnliche Eigenschaften.
  • Durch ihre besondere Oberfläche „verschlucken“ sie Geräusche.
  • Dadurch können Fledermäuse sie nicht so gut entdecken und erbeuten.

Ein Team der Universität Bristol (England) hat sich in einer Studie mit den Flügeln von Nachtfaltern beschäftigt. Darin wird berichtet, dass gehörlose Motten im Laufe der Evolution eine schuppenartige Oberfläche auf ihren Flügeln entwickelt haben. Diese kann 85 % der Ultraschalllaute, die die Fledermäuse aussenden, absorbieren - also quasi verstummen lassen.

In unserem Alltag kennen wir dieses Prinzip aus Tonstudios, und zwar vom Eierkarton-förmigen Schaumstoff, mit denen die Wände ausgekleidet sind. Mit seiner Hilfe wird bei Ton-Aufnahmen der Schall gedämpft und störende Geräusche verringert.

Eine vergleichbare Oberfläche haben auch die Flügel der Nachtfalter – nur ist sie für das menschliche Auge kaum zu erkennen. Sie ist sehr, sehr dünn und außerdem speziell an die Frequenzen der Fledermäuse angepasst.

Quelle: https://www.earth.com

Nagelfleck Nagelfleck - Foto: Cristian Gusa/Shutterstock