ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Wombats benutzen ihr Hinterteil zur Verteidigung

Wombats benutzen ihr Hinterteil zur Verteidigung

  • Wombats haben ein extrem hartes Hinterteil.
  • Er blockiert damit den Eingang zu seiner Höhle.
  • Der Biss eines Raubtiers kann ihm kaum etwas anhaben.

Die meisten Säugetiere haben ein eher weiches Hinterteil - nicht aber der Wombat. Seines ist „hart wie Stahl“ und quasi multifunktional: Er benutzt es zur Verteidigung, zum Graben und zum Kämpfen. Warum ist das Hinterteil dieses Beuteltiers so hart? Das Rumpf-Skelett besteht nicht nur aus Knochen, sondern auch aus viel harter Knorpelmasse.

Wenn sich ein Wombat bedroht fühlt, läuft er zu seiner Höhle und blockiert den Eingang so, dass nur sein Hinterteil herausragt. Er verschließt ihn wie mit einem Stöpsel. Raubtiere haben dann keine Chance in die Höhle zu gelangen und erreichen auch nicht die verletzlichen Teil des Tiers. Stattdessen können sie nur in das Hinterteil beißen, was zwar Verletzungen verursacht, die Wunden sind jedoch eher oberflächlich.

Wissenschaftler glauben, dass er Raubtiere, die sich - von ihm unbemerkt - in der Höhle „breit gemacht haben“, sogar mit seinem Hinterteil zerquetschen könnte. Die Vermutung kommt daher, dass neben den Höhlen zersplitterte Knochen befunden worden sind. Ob das tatsächlich so ist, wird jetzt genauer untersucht.

  • Mehr zum Thema:
  • Wombat-Steckbrief

Quelle: https://www.theguardian.com

Wombat Wombat - Foto: Auldist/Shutterstock