ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Megalodon war auch zu seiner Zeit mit Abstand der größte Hai

Megalodon war auch zu seiner Zeit mit Abstand der größte Hai

  • Der Megalodon war ein Urzeithai der vor vielen Millionen Jahren lebte.
  • Er war im Vergleich zu heute lebenden Haien extrem groß.
  • Forscher vermuten, dass er auch zu seiner Zeit alle anderen Haie an Größe übertraf.

Der Megalodon gibt Wissenschaftlern ein neues Rätsel auf. Wie konnte er so groß werden? Neueste Funde geben Grund zur Annahme, dass der Hai sogar wesentlich größer war als andere, die zu seiner Zeit lebten. Er war wahrscheinlich um mindestens 7 m länger als alle andere Haie. Wenn nicht mehr.

Das Skelett von Haien besteht vor allem aus organischem Knorpelgewebe, das sich schnell zersetzt. Trotzdem können Wissenschaftler die Körpergröße von Haien recht gut berechnen, denn unter den Fossilien sind viele Zähne (die ja aus Knochen bestehen) und auf deren Basis lassen sich Berechnungen anstellen. Vom Megalodon, dem „König der Haie“, fand man Zähne mit einer Länge von 12-18 cm. Dadurch konnte seine Körperlänge auf 15-18 m geschätzt werden.

Zur selben Zeit wie der Megalodon lebten auch Haie aus der Familie der Makrelenhaiartigen. Sie schwammen vor 10,3 bis 2,6 Millionen Jahren neben dem Megalodon durch die Urzeitmeere. Die fossilen Zähne der Makrelenhaiartigen sind allerdings deutlich kleiner als die vom Megalodon.

Mindestens eines der Tiere war wohl über 6 m lang - was aber in keinem Vergleich zu den 15-18 m des Megalodon steht. Man weiß also, dass Urzeithaie sehr groß waren, aber noch nicht, warum gerade der Megalodon so überdurchschnittlich lang wurde. Die Suche nach der Antwort geht weiter.

Quelle: https://www.tandfonline.com, https://www.livescience.com

Megalodon Megalodon - Illustration: Herschel Hoffmeyer/Shutterstock