ANZEIGE

Checkliste exotische Haustiere: "Vor dem Kauf"

Ist ein exotisches Haustier das Richtige für mich? Diese Checkliste enthält wichtige Fragen, die du mit deiner Familie besprechen solltest. Außerdem gibt es am Ende Infos für deine Eltern. Dort findest du auch die Möglichkeit, diese Liste auszudrucken.

1. Kannst du dich 6-20 Jahre um dein Tier kümmern?

Die Tiere in dieser Rubrik haben eine sehr unterschiedliche Lebenserwartung. Bartagamen werden um die 6 Jahre alt, Kronen- und Leopardgeckos sowie Axolotl bis zu 20 Jahre und Schildkröten werden noch um vieles älter. Einzige Ausnahme sind die Insekten, die nur wenige Monate leben. Zum Glück brauchen diese Tiere nicht so viel Zeit und Aufmerksamkeit wie ein Hund oder eine Katze. Trotzdem sollte man sich vorher überlegen, wie und ob sich das eigene Leben in diesem Zeitraum ändern könnte.

Hier findest du eine Übersicht mit allen Steckbriefen zu exotischen Haustierarten.

2. Kann jemand dein Tier im Urlaub versorgen?

Frage deine Verwandte und Freunde, ob sie bereit wären, sich um deine Tiere zu kümmern. Wenn sich deine Tiere von lebendigem Futter ernähren, sollten sie damit zurecht kommen, denn dazu kann sich nicht jeder überwinden! Nicht alle Tierpensionen nehmen exotische Haustiere auf. Zudem ist der Transport von Tieren wie dem Axolotl auch nicht ganz einfach, da es in einem Aquarium lebt. Und natürlich kosten Pensionen auch Geld.

3. Ist ausreichend Geld vorhanden, um dein Tier zu versorgen?

In der Anschaffung sind die exotischen Tiere, die wir auf tierchenwelt.de vorstellen eher günstig. Axolotl liegen bei 50 Euro. Für Bartagamen, Leopardgeckos, Kronengeckos und Schildkröten kann man um die 100 Euro rechnen. Insekten sind deutlich günstiger. Aber: Ein Aquarium oder Terrarium mit speziellen Wasserfiltern und/oder Lampen kann schnell viele hundert Euro kosten. Da die Preise viel zu unterschiedlich für die bei uns vorgestellten Tiere sind, hilft ein spezieller Ratgeber am besten weiter.

4. Sind alle Familienmitglieder einverstanden?

Die Verantwortung für deine Haustiere tragen deine Eltern. Sie müssen zustimmen. Auch Geschwister dürfen mit entscheiden, ob ein neues Familienmitglied hinzu kommen soll.

Eltern-Info

Ein Haustier kann eine großartige Erfahrung für Kinder sein. Hier sind fünf Punkte, warum exotische Haustiere für Kinder gut sind.

Kinder mit exotischen Haustieren:

  • lernen Verantwortungsbewusstsein.
  • entwickeln Selbstbewusstsein und Einfühlungsvermögen.
  • sind aktiver und seltener krank.
  • sind weniger gestresst und haben weniger Angst.
  • fühlen sich weniger allein, wenn die Eltern in der Arbeit sind.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die alleinige Verantwortung nicht beim Kind liegen kann, sondern immer die Eltern tragen. Ihr Kind darf zwar beim Füttern und bei der Reinigung des Käfigs helfen, kann diese Aufgaben aber frühestens ab einem Alter von 12 Jahren selbständig bewältigen.

Drucken