ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Rätsel gelöst: Flugsaurier hatten bunte Federn

Rätsel gelöst: Flugsaurier hatten bunte Federn

  • Lange Zeit rätselten Forscher, ob Flugsaurier Federn hatten.
  • Jetzt haben sie einen Beweis dafür gefunden.
  • Sie entdecken die Federn am Fossil eines Flugsauriers in Brasilien.

Flugsaurier waren Reptilien, die vor 66-235 Millionen Jahren lebten. Ihre Flügel bestanden aus einer ledrigen Flughaut - in etwa wie die bei Fledermäusen. Zum Fliegen brauchten sie keine Federn. Deshalb gingen die Forscher bislang davon aus, dass sie auch keine hatten.

Mit dem Fund eines 115 Millionen Jahre alten Tupandactylus in Brasilien änderte sich nun alles. Von dem Tier ist ein sogenannter Kopfkamm erhalten geblieben. Das ist ein kammförmiger Auswuchs aus Knochen und Gewebe, der auf seinem Kopf saß und diesen nach oben und hinten verlängerte.

An diesem Kopfkamm fanden die Wissenschaftler Federn. Sogar verschiedenartige. Es gab flauschige Federn, aber auch kürzere, drahtige Federn und verzweigte Federn. Unter dem Elektronenmikroskop wurde noch etwas anderes sichtbar: in den Federn befanden sich Pigmente. Und zwar je nach Federart unterschiedliche. Das deutet darauf hin, dass die Federn verschiedene Farben hatten, also bunt waren.

Es ist zwar schon länger bekannt, dass es Dinosaurier mit Federn gab, aber Flugsaurier bilden eine eigenständige Gruppe. Deshalb ist diese Erkenntnis für die Paläontologen (Dinosaurier-Forscher) besonders spannend.

Die Studie des internationalen Paläontologen-Teams an verschiedenen Universitäten und Instituten ist im April 2022 im Magazin Nature erschienen.

Quelle: https://www.earth.com

TupandactylusTupandactylus - Foto: Julio Lacerda. Article by Aude Cincotta, Michaël Nicolaï, Hebert Bruno Nascimento Campos, Maria McNamara, Liliana D’Alba, Matthew D. Shawkey, Edio-Ernst Kischlat, Johan Yans, Robert Carleer, François Escuillié & Pascal Godefroit. [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Besuche unsere englische Seite!animalfunfacts.net - The Animal Encyclopedia for Kids