ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Ausgestorbener Menschenaffe kletterte wie ein Affe und ging wie ein Mensch

Ausgestorbener Menschenaffe kletterte wie ein Affe und ging wie ein Mensch

  • Forscher haben den Wirbel eines ausgestorbenen Menschenaffen gefunden.
  • Sie glauben, dass dieser wie ein Mensch aufrecht gehen konnte.
  • Gleichzeitig konnte er aber auch klettern wie ein Affe.

Im Jahr 2008 fanden Archäologen die Fossilien von Australopithecus sediba, einer ausgestorbenen Art Menschenaffen, die vor zwei Millionen Jahren im heutigen Südafrika lebten. Das Tier wurde Issa genannt. Das Skelett war nicht vollständig, aber ein paar Jahre später, in 2015, entdeckten sie ein weiteres Fossil, das zu Issa gehört: einen Lendenwirbel.

Durch diesen Fund konnten die besser verstehen, wie sich das Tier fortbewegte. Sie stellten fest, dass das Skelett von Issa wie beim modernen Menschen gekrümmt war. Das gilt in der Wissenschaft als Voraussetzung für das gehen auf zwei Beinen. Außerdem hatte Issa wohl eine sehr starke Rumpfmuskulatur.

Das Tier konnte daher nicht nur – wie ein Mensch – aufrecht gehen, sondern auch wie ein Affe klettern. Die Forscher sehen Issa als eine Art „Übergangsart“, also ein Mix aus einem Tier, das in den Bäumen lebt und einem, das sich auf dem Boden laufend fortbewegt.

Die Studie der New York University (USA), University of the Witwatersrand (Südafrika) und weiteren Institutionen erschien im November 2021 im Magazin e-Life.

Quelle: https://www.earth.com

Schimpanse Schimpanse - Foto: Four Oaks/Shutterstock